Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

27.03.2017

VfR verliert im Wiesental

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Wiedermal zeigte sich der VfR als Aufbauhelfer für Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel.


Durch den hohen Vorrundensieg 7:0 und auch durch den Tabellenstand reiste der VfR als großer Favorit ins Wiesental. Das man sich darauf nicht ausruhen konnte, zeigte der FC Zell aber von Anfang an. Eine Demontage wie im Hinspiel sollte es Heute nicht geben.
Bereits in der 4. Minute ging man durch Ralf Keller in Führung. Als man dann auch noch in der 22. Minute, durch Johannes Rapp, das 2:0 erzielte glaubte man zumindest im eigenen Fan-Lager, heute könnte es mit einem Sieg klappen. Ein erneuter Jubel in der 40. Minute zum 3:0 wurde dann aber vom Schiedsrichter wegen Foul am Gastekeeper zu Recht abgepfiffen.
Fast im Gegenzug hatte Oguz Gög den Anschlusstreffer auf dem Fuß, vergab aber Frei vor Heimtorwart Tobias Fräßle.
Nach der Pause ergab sich ein total anderes Spiel. Der VfR übernahm komplett die Initiative und es ging fortwährend Richtung Zeller Tor.
Richtig überzeugen konnte de VfR dabei aber auch nicht. Viele Fehlpässe brachten den Spielfluss immer wieder zum Erliegen. Auch zahlreiche guten Einschussmöglichkeiten wurden wieder einmal ausgelassen. In dieser Phase des Spiels wusste sich der FC Zell nur Durch viele Fouls zu erwehren, was bei 7 Gelben und einer Gelb/roten Karte deutlich wurde.
Da Hausens Sturm stumpf blieb, war es bezeichnend, dass Hausens rechter Verteidiger David Stath, nach 2 Ecken in der 55. und 62 Minute, erstmal für den Ausgleich sorgen musste. Auch in der Folgezeit sah es weiterhin so aus, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis das erlössende 3:2 für den VfR fallen würde.
Zum Ende der Spielzeit fing der VfR dann aber wieder an, sein Spiel zu verwalten, während das Heimteam noch einmal seine Kräfte bündelte und in den letzten Spielminuten immer öfters vor Paul Kinder auftauchte. Nach einem Abwehrfehler auf der rechten Seite war es dann auch nicht verwunderlich, dass in der Schlussminute Patrik Keller das 3:2 für den Tabellenletzten erzielen konnte. Die anschließende Nachspielzeit konnte dann nicht mehr für eine Ergebniskorrektur genutzt werden.
Der VfR passte sich mit dieser 3:2 Niederlage dem allgemeinen Trend des Spieltages an. Alle Mannschaften vom 3-9 Tabellenplatz gaben an diesem Wochenende Punkte ab und so war es der SV Weil der unter seinem neuen Trainer den 1. Sieg einfahren konnte und daher von Platz 10 auf den 7. Tabellenrang vorrücken konnte. (VE für hausen-aktuell)

Fotos

Kommentieren