Teammanagerbericht: SV Münchweier

16.11.2016

SV Münchweier hatte das Glück des Tüchtigen! am Samstag Auswärtsspiel gegen Kuhbach-Reichenbach!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Nach der doch etwas unglücklichen Auswärtsniederlage in Mühlenbach wollte die Mannschaft unbedingt gegen Steinach punkten. Die Gäste aus Steinach spielten bisher eine sehr gute Rolle in der Kreisliga A-Süd und rangieren auf Platz 5 in der Tabelle.


In den ersten Minuten wollten beide Teams zu ihrem Spiel finden. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel und hatten die ersten guten Gelegenheiten. Zwischen der 8. und 11. Minute brannte es lichterloh vor dem einheimischen Gehäuse. Da hatte die Abwehr der Gastgeber Schwerstarbeit zu leisten. Danach kamen die Gelb-Schwarzen zu ihren ersten Möglichkeiten. Von rechts wurde das Leder quer gelegt, doch der Torhüter der Gäste konnte retten. Wenig später wurde eine Hereingabe vor dem Tor Steinachs verpasst. Nach 18 Minuten waren die Gäste wieder dran. Ein Weitschuss konnte Torhüter Julian Fraude gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Dann nach ca. einer halben Stunde war der SVM wieder an der Reihe. Nach einem schön getretenen Eckball verpassen gleich drei Spieler den Ball. Eine weitere Möglichkeit gab es nach einer schönen Flanke von Kilian Mandel. Doch vor der Pause fiel doch noch der Führungstreffer der Gastgeber. Tobias Spitzer wurde über rechts angespielt, passte nach innen, wo sich Spielertrainer Marco Spitzer die Chance nicht nehmen ließ und trocken vollendete. Dies passierte in der 42. Minute. Wenig später bat der Unparteiische zum Pausentee.
Nach dem Wechsel hatten die Gelb-Schwarzen die erste große Möglichkeit in der 47. Minute. Kevin Ibig setzte sich schön durch, doch der Abschluss von Kilian Mandel landete knapp neben dem Gehäuse. Im Laufe der Begegnung setzten sich die technisch beschlagenen Mittelfeldakteure der Gäste immer wieder durch. So fiel in der 61. Minute der Ausgleich, als Neumaier frei ans Leder kam. Nun hatten die Kinzigtäler natürlich Oberwasser. Die Gastgeber waren meist in die Defensive gedrängt. Trotz vieler Ballverluste zeigten Münchweiers Akteure großen kämpferischen Einsatz. In der letzten Viertelstunde wurde das Spiel immer hektischer und von vielen Unterbrechungen geprägt. Das Spiel wogte hin und her. Die gelb-schwarze Defensive hatte wieder Schwerstarbeit zu verrichten, doch auch die wenigen Entlastungsangriffe vom SVM waren gefährlich. Die Spieler und Zuschauer reklamierten nach einem Foulspiel vom Torwart am SVM Stürmer einen Elfmeter, das der Schiedsrichter nicht ahndete. Der zurückprallende Ball erkämpfte sich Marco Spitzer und lupfte das Leder aus ca. 32 Metern gekonnt ins Tor. Das war natürlich nach dem Geschmack der vielen Münchweierer Fans. Da gab es kein Halten mehr. Viel Hektik gab es in der Nachspielzeit, die der Schiedsrichter auf sieben Minuten ansetzte. Mit Glück und Geschick wurde der Sieg eingefahren.
Die Mannschaft zeigte viel Einsatz und Kampfeswillen. Sonst wäre der Sieg auf dem schweren Geläuf nicht möglich gewesen. Kompliment an das ganze Team. Dieses Mal hatte die Mannschaft das Glück, das in vielen Spielen nicht so hold war. Gegen den kommenden Gegner in Kuhbach-Reichenbach muss mit der gleichen Einstellung ans Werk gegangen werden. Kampf und Einsatz, aber auch Technik und Spielgeschick sind auf dem großen Hartplatz gefragt. Die vielen Fans werden die Gelb-Schwarzen auch am Samstag zum Auswärtsspiel begleiten.
Die zweite Mannschaft musste in letzter Sekunde einen sicher geglaubten Sieg noch hergeben. Nach einer 1:0-Führung durch Jan Zanger konnten die Gäste mit dem Schlusspfiff noch ausgleichen.

Sa. 19.11.16 14.00 Uhr SV Kuhbach-Reichenbach II - SV Münchweier II
Sa. 19.11.16 16.00 Uhr SV Kuhbach-Reichenbach I - SV Münchweier I

Fotos

Kommentieren