Teammanagerbericht: SC Hofstetten

25.09.2015

SV Hausach - SC Hofstetten 0:2

Landesliga 1 | Teammanagerbericht SC Hofstetten

(wba) Im Kinzigtal-Derby der Fußball-Landesliga siegte der Sportclub Hofstetten beim SV Hausach mit 0:2 Toren.


Hausach / Hofstetten:
(wba) Im Kinzigtal-Derby der Fußball-Landesliga siegte der Sportclub Hofstetten beim SV Hausach mit 0:2 Toren.
Es war ein zerfahrenes Spiel, was die 350 Zuschauer bei herrlichem Fußballwetter im Hausacher Waldstadion zu sehen bekamen. Weder die Gastgeber noch der Sportclub konnte durch sehenswerte Spielzüge gefallen, zu viel stand in diesem Derby auf dem Spiel. Die auf eigenem Platz noch sieglose Elf von Jochen Beck hatte nur in der Anfangsphase viel versprechende Momente, als der frei angespielte Peter Datz (09.) beim Abschluss zu lange zögerte und Mikail Süme eine Minute später unbehindert aus zehn Metern neben das Tor köpfte. Die Hofstetter Abwehr war in diesen ersten Minuten noch schlecht sortiert, was sich aber ändern sollte. Martin Leukels Elf wurde ab der 20. Minute zusehends stärker, doch auch die Hausacher Defensive stand sicher. So bedeuteten die Schüsse von Patrick Schmider und Nico Obert keine Gefahr für Raphael Kugel im Hausacher Kasten. Kugel war es dann auch, der durch gutes Stellungsspiel einen Kopfball von Michael Krämer entschärfte. In der 34. Minute war die Beck-Elf im Glück, als Nico Obert alleine auf freier Flur vor Kugel das Abspiel wählte, was Freund und Feind verpassten. Mit dem gerechten 0:0 ging es auch in die Pause. Doch die Gäste deuteten schon vor dem Wechsel an, dass sie nicht mit einem 0:0 nachhause fahren wollten. In Durchgang zwei hatte dann auch gleich der Sportclub die erste Chance, Patrick Schmider hatte eine gute Schussposition (47.). Für Hausach wurde es immer dann brenzlig, wenn Hofstetten einen Freistoß an der Strafraumgrenze hatte. Doch mit den Standards hatte die Leukel-Elf an diesem Tag kein Glück. Entweder scheiterte Nico Obert an der Mauer oder das Visier seiner Mitspieler war zu hoch eingestellt. In der 59. Minute leistete sich der SVH einen katastrophalen Abspielfehler vor dem Sechszehner, der zum Glück für die Beck-Elf noch keine Auswirkungen hatte, weil Manuel Buchholz beim Zuspiel im Abseits stand. Hofstetten war nun klar spielbestimmend, Hausach fand so gut wie nicht mehr statt. Nico Obert scheiterte bei einem erneuten Schussversuch wieder in der vielbeinigen SV-Abwehr. Überstand die Elf von Jochen Beck diese SC-Drangperiode noch unbeschadet, so war der SVH in der 76. Minute machtlos, als sich Manuel Buchholz mit einer tollen Energieleistung durchsetzte und zum 0:1 vollendete. Die Führung war verdient – keine Frage, weil Hofstetten mehr investierte. Nur eine Minute später wurde Nico Obert im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Manuel Buchholz zum 0:2. In der Folgezeit wurden die Gäste immer sicherer, von Hausach kam keine Gefahr mehr, sodass der Sportclub die Zeit ohne nennenswerten Aufreger runter spielen konnte.

SV Hausach:
Kugel, Armbruster, Hesse (57. Esslinger), Becherer, Hengstler L., Jäckle, Datz (80. Storz), Matt, Süme, Schmid (88. Wille), Feißt

SC Hofstetten:
Lupfer, Oehler, Architrave (87. Kern), Neumaier, Bauer, Krämer, Schilli, Schmider (78. Heller) , Obert (89. Hein), Buchholz, Allgaier

Tore: 0:1, 0:2 Buchholz (76. 78. FE)
Zuschauer: 350
Schiedsrichter: Felix Ehing, Engen

Fotos

Kommentieren