Teammanagerbericht: SV Achkarren

03.05.2015

Achkarren lässt dem Bahlinger SC III keine Chance und gewinnt auch in dieser Höhe verdient

Kreisliga B1 | Teammanagerbericht SV Achkarren

a


Achkarren wollte für das schlechte Spiel in Jechtingen Wiedergutmachung betreiben. Dies war die ganze Woche Thema und man wollte den Zuschauern zeigen, dass es auch anders geht. Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft. Nach nur zwei Spielminuten setzte sich der agile Jan Bilharz auf der rechten Seite durch, seinen Querpass erreichte Markus Großklaus, dieser wurde gefoult und der sehr gute Schiedsrichter zeigte berechtigt auf den Punkt. Kapitän Andreas Meyer trat an und jagte das Leder über das Tor. Trotz dieser nicht idealen Aktion spielt man weiter nach vorne. Angelo Minardi kombinierte sich mit Alan Aydinalp durch das Mittelfeld, Alan zog ab, der gute Torhüter Guy konnte den scharf geschossen Ball nicht festhalten und der nachgerückte Angelo Minardi vollendete zur 1:0 Führung. Nun war man zwei mal unaufmerksam, doch Jens Kunzelmann war zwei mal zur Stelle und bewahrte die Heimelf vor dem Ausgleich. Dies sollten allerdings die einzigsten zwei Möglichkeiten von Bahlingen gewesen sein. Jan Bilharz erkämpfte sich energisch den Ball im Mittelfeld, Angolo Minardi spielt mit Alan Aydinalp einen Doppelpass und schlenzte das Leder zum 2:0 in die Maschen. Ein herrliches Tor. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte machte Achkarren dort weiter wo sie aufgehört hatten. Markus Großklaus wurde auf die Reise geschickt, seinen Querpass nahm Kevin Jurdt auf und erzielte den dritten Treffer. Kurz darauf setzte sich wieder Jan Bilharz auf rechts durch, seinen Rückpass konnte Angelo Minardi freistehend nicht verwerten. Kurz darauf das gleiche Bild, dieses mal profitierte Angelo von einem Pass von Kevin Jurdt, doch dieses mal scheiterte er an Guy. Der vierte Treffer erzielte dann der fleißige Sandro Wehrle, als er wiederum von einer Vorarbeit von Kevin Jurdt profitierte. Nun hatte der eingewechselte Dennis Minardi ein Tor auf dem Fuß, doch Guy hielt. Kurz vor Ende legte dann Kevin Jurdt den nächsten Treffer auf, dieses mal konnte Joel Blattmann vollenden. Bahlingen konnte am Ende froh sein, nicht noch deutlicher unter die Räder gekommen zu sein. Die Abwehrreihe mit den sehr starken Andreas Meyer, Philipp Scherer, Joshua Quass und Joel Blattmann ließen in den zweiten 45 Minuten keine Torchance von Bahlingen zu und die Offensive war an diesem Tag kaum zu halten.

Fazit: So wünscht man sich das Team jedes Wochenende. Bahlingen das die Woche zuvor Hecklingen klar mit 3:0 besiegt hatte, hatte über 90 Minuten nicht den Hauch einer Chance. Spielerisch wie taktisch war es eine Glanzleistung und man darf dem Team die Daumen drücken, dass es diese Leistung in Zukunft regelmäßiger und konstanter abrufen kann.

Nächste Woche geht es nach Kiechlingsbergen. Nach der unnötigen Niederlage im Vorspiel ist man auf Wiedergutmachungskurs und möchte auch auswärts unbedingt was Zählbares mit nach Hause nehmen.

Kommentieren