Teammanagerbericht: SC March

Autor: Felix Tritsch

28.02.2022

Kein Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Wolfenweiler verschärft Marcher Krise.

Bezirksliga Freiburg | Teammanagerbericht SC March

.


Nach der Trennung mit Armin Bühler und einer etwas turbulenten Vorbereitungsphase konnte der bereits dritte Trainer in dieser Saison Marc Friedrich auf sein Stammpersonal zurückgreifen. Im Vergleich zum letzten Vorbereitungsspiel kehrten Mathias Zäh und Jannis Steimle (erstmal auf der Bank) in den Teamkader zurück.

Bei wunderbarem Fußballwetter fanden sich heute gut 250 im Mathias-Ginter-Sportpark ein. Der FC Wolfenweiler/Schallstadt konnte mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen, dementsprechend waren die Rollen verteilt.
Nach zunächst kleineren Chancen auf beiden Seiten, konnte Daniele Sanso, der Kapitän der Gäste, einen Einwurf an der Mittellinie herausholen. Diesen warf er im großen Bogen in Richtung Philippe Häring, der den Ball annahm und ihn ins rechte, obere Eck schießen konnte. Ein ziemlich kurioses Tor, das so definitiv nicht fallen darf.
Wolfenweiler blieb am Drücker, ein schöner Schlenzer aus zentraler Position konnte aber nicht den Weg ins Tor finden.(20.Minute)
Auf der anderen Seite hatte Erik Hafner die Chance, es besser zu machen, doch auch er schoss aus ähnlicher Position knapp am Tor vorbei. Das Tor viel dann auf der anderen Seite. Mach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kam Timo Hering völlig freistehend zum Kopfball und köpfte unbedrängt in die Maschen.
Bis zur Pause konnte sich der SC March dann aber auf die Abwehr verlassen, erst rettete Mathias Zäh gegen den freistehenden Gästestürmer, die nächste Aktion konnte Sascha Rautenberg im letzten Moment bereinigen. So ging es mit einem 0:2 in die Halbzeit.
Diese begann mit einem SC March, der jetzt besser formiert, aggressiver und strukturierter spielte, die erste Aktion führte zu einem Freistoß, der aber nichts weiter einbrachte. Auf der anderen Seite rettete Mal wieder Mathias Zäh nach einem Konter gegen der Gäste ( 55.)
Beim 0:3 in der 63. Minute war er dann aber machtlos: Der Stürmer der Gäste, Pascal Geiger konnte ihn per Distanzschuss im linken, unteren Eck bezwingen. Spätestens jetzt war die Partie entschieden und das Spieltrudelte so vor sich hin. Wolfenweiler machte jetzt nicht mehr als nötig und kam in der letzten Minute auch noch zum 4:0 nach einem gut herausgespielten Konter.


Am Ende ein ungefährdeter Sieg der Gäste im Mathias-Ginter-Sportpark. Der SC March hatte zwar viel Ballbesitz, jedoch waren die Gäste einfach effektiver, mutiger und etwas motivierter. Am kommenden Sonntag tritt der SC March bei den SFE Freiburg an. Anpfiff ist um 13 Uhr, wir freuen uns auf viele Gästefans. Dort hat man die Chance, es besser zu machen.

Kommentieren

Aufstellungen

SC March

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Wolfenweiler-Schallstadt

Noch keine Aufstellung angelegt.