Teammanagerbericht: SC March

Autor: Felix Tritsch

06.09.2021

March verliert 0:1 gegen Freiamt !

Bezirksliga Freiburg | Teammanagerbericht SC March

.


Nach zuletzt 4 punktlosen Spielen wollte der SC March im Spiel gegen die SG Freiamt/Ottoschwanden unbedingt den ersten Saison-3er einfahren. Im Weg stand erneut ein urlaubs- und verletzungsbedingt stark dezimierter Kader. Trotz vieler Ausfälle startete man ordentlich in die Partie und konnte in den ersten 15 Minuten den Gegner kontrollieren. Über die Außenbahnen konnte man immer wieder Druck ausüben, letztlich kam man aber nicht zu einem Torerfolg. In der 16.. Minute dann der erste große Dämpfer für die Heimelf. Aus einer Ecke für die SG Freiamt-Ottoschwanden entwickelte sich eine unübersichtliche Situation im 5-Meter-Raum. Das glückliche Füßchen hatte schlussendlich Mario Reinbold, der aus rund 5 Metern an Ahmed Ghandour vorbei zum 0:1 einschob. Leider führte dieses Tor auch zum Bruch im Marcher Spiel. In der restlichen ersten Halbzeit gelang es keiner der beiden Mannschaften mehr Akzente zu setzen oder zwingende Torchancen zu erarbeiten. Es entwickelte sich ein Spiel mit typischem Sommerfußball.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kam George-Constantin Guiman für Tim Tritsch zum Einsatz. George sollte für neuen Schwung im Offensivspiel sorgen. Direkt in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnte sich George mehrere Male schön durchsetzen, allerdings fehlte immer wieder eine echte Anspielstation, so dass auch hier keine nennenswerten Aktionen zu berichten sind. In der 67. Minute kam mit Friday Metu der nächste Stürmer zum Einsatz. Die Offensivbemühungen der Marcher nahmen weiter zu, einzig die Torchancen fehlten. In der 72. Minute war es schließlich Nico Berger, der mit einem Schuss aus 17 Metern den Torhüter der Freiämter prüfte, der diesen Schuss nur mit Mühe an die Latte leiten konnte.

Nach einigen Provokationen von der Seitenlinie durch Spieler der II. Freiämter Mannschaft kam es dann in der 86. Minute zu einer unschönen Situation. Robert Kerek sah rot, weil er sich gegen die Provokationen verbal zur Wehr setzte. In den letzten Minuten beschränkten sich die Gäste darauf, keine gefährlichen Situationen mehr zuzulassen und der SC March konnte nicht mehr dagegen halten.

Am Ende steht eine sehr ärgerliche Niederlage mit der Erkenntnis, dass die SG Freiamt/Ottoschwanden wahrlich kein Gegner war, der bessere Spielanlagen mitbrachte, sondern lediglich mit ein wenig mehr Glück ausgestattet war und deswegen als Sieger nach Hause fährt.

Jetzt heißt es weiter mit der Mannschaft zu arbeiten und am kommenden Sonntag in Emmendingen den nächsten Anlauf auf 3 Punkte nehmen.

Kommentieren