Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

17.10.2020

Dottingen egalisiert 0:2 Rückstand! Gerechtes Remis!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

0:1 (3.) Timo Wehrle, 0:2 (51.) Timo Wehrle, 1:2 (68.) Angelo Minardi, 2:2 (71.) Lars Ole Nagel
Schiedsrichter: Dario Litterst (Rielasingen), Zuschauer: 130


Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in dieser guten Landesligapartie. Dottingens Coach Michele Borrozzino musste auf einen seiner wichtigsten Spieler Manuel Pfefferle verzichten, der auf Grund eines Muskelfaserrisses noch einige Wochen fehlen wird. Die Gäste schon mit der frühen Führung in der 3. Minute nach einem Eckball, den der Oberligaerfahrene und Ex Bahlinger und kurzfristig vom Oberligisten SV Linx gewechselte Timo Wehrle per Kopf zum 0:1 ins lange Eck verlängerte. Allerdings irrte sich hier der Linienrichte gewaltig, der Ball war keinesfalls über der Torauslinie. Sei es drum, die Dottinger Abwehr in dieser Situation nicht wach genug, konnten die Gästeführung nicht verhindern. Die frühe Führung gab der technisch starken Gästemannschaft enormen Auftrieb und Dottingen tat sich zunächst schwer. In der 9. Minute prüfte Jonas Rinderle Gästekeeper Kury, der allerdings ohne Probleme. Kurz darauf scheiterte Gästespieler Hassan Mourad aussichtsreich an der starken Fußabwehr von Dottingens Torhüter Philip Poser. Die Gäste mit spielerischen Vorteilen, allerdings dann auch eine gute Möglichkeit in der 17. Minute für die Heimelf, doch Roman Stellbogen scheiterte an Gästekeeper Kury. Den möglichen Ausgleich auf dem Fuß hatte dann in der 26. Minute Marco Müller, der nach starker Vorarbeit durch Patric Komann dann doch im Abschluss scheiterte. Aber weiterhin auch die Gäste sehr gefährlich wie in der 37. Minute, als Neven Ivancic Torhüter Philip Poser zu einer Glanzparade zwang, der den Ball noch zum Eckball abwehrte. Die knappe Führung zur Pause dann durchaus verdient für die Gäste. Kalte Dusche für die Dottinger, die sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen hatten schon in der 51. Minute. Von rechts landete der Ball nach einem Angriff der Gäste wieder bei Timo Wehrle, der aus 16 Metern direkt und unhaltbar zum 0:2 einnetzte. Nun sah es nicht gut aus für die Heimelf und Coach Michele Borrozzino verstärkte mit Lars Ole Nagel die Offensive der Dottinger. Die Heimmannschaft drückte nun und eben der kurz zuvor eingewechselte Lars Ole Nagel scheiterte aussichtsreich in der 66. Minute an Gästekeeper Kury. Zwei Minuten später brachte Roman Stellbogen einen Eckball punktgenau in den Gästestrafraum und Angelo Minardi köpfte unhaltbar zum 1:2 ein. Nur drei Minuten später eine fein getimte Flanke wieder durch Angelo Minardi und Lars Ole Nagel köpfte am zweiten Pfosten zum 2:2 Ausgleich ein. Dottingen wollte nun den Dreier und hatte erneut durch Lars Ole Nagel und Mario Paolillo zwei Großchancen zum 3:2, aber beide scheiterten entweder an Gästekeeper Kury oder an der Gästeabwehr. Direkt nach der Großchance durch Mario Paolillo hatten aber auch die Gäste die dicke Chance zum Siegtreffer, doch Dottingens Torhüter Philip Poser vereitelte mit einer überragenden Parade gegen Gästespieler Timo Wehrle. So blieb es letztlich in einem sehr fairen, aber auch insgesamt auch guten Landesligaspiel beim gerechten 2:2. Die Gäste mit der besseren Spielanlage in der ersten Halbzeit, Dottingen dann mit einer starken Antwort in Hälfte zwei.

Kommentieren