Teammanagerbericht: SG Winden

Autor: Alexandra Wehrle

06.10.2020

Der erste DREIER!

Landesliga 1 | Teammanagerbericht SG Winden

Am Sonntag erwartete man die Damen aus Weisweil. Alle Beteiligten wussten, dies wird ein Duell auf Augenhöhe. Trainer Michael Kuhn änderte an der taktischen Vorgabe zum letzten Spiel gegen Sand nix, zeigte man hier doch eine sehr gute Leistung.


Man begann das Spiel wie vom Trainer gefordert, den Spielerinnen aus Weisweil keine Räume geben, eng dran sein und dann das eigene Spiel mit schnellen, guten Angriffen aufbauen. Man übernahm sofort die Kontrolle über das Spiel und hätte in den ersten zwanzig Minuten durchaus schon führen können, allerdings fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss oder der letzte Pass saß nicht zu 100 %. So war es eine Standardsituation mit welcher die SG in der 26.Minute mit 1:0 in Führung ging. Rechte Seite, eine perfekte Position für Lisa Dold, diese zirkelte den Ball hoch über den Torwart ins linke Eck. Die Führung zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, im Gegenzug hatte Weisweil eine riesen Chance, welche für die SG Damen zum Glück nicht genutzt wurde. In der 34.Minute wieder ein Freistoß, diesmal an der Strafraumgrenze, nun eine Position für Alexandra Wehrle. Ein schöner Schuss über die Mauer ins rechte Eck, 2:0. Nun hatte man das 2:0 und ließ aus unerklärlichen Gründen etwas nach, das 2:0 konnte man trotzdem bis zur Halbzeit verteidigen.
In der zweiten Halbzeit konnte man in der 53. das 3:0 erzielen. Lea Herr zeigte ihre Übersicht und bediente Ramona Riesterer, welche eiskalt zum 3:0 einnetzte. Nun hatte Weisweil nicht mehr viel entgegenzusetzen, auch verletzungsbedingt mussten die Gäste zweimal wechseln. Die Damen aus Winden spielten weiter richtig guten Fußball, Weisweil musste offensiver werden, was uns noch mehr Räume öffnete. In der 83. war es ein Eckball von Nadja Kölblin, welchen Lena Dick per Kopf im Tor unterbrachte – 4:0. Es war noch nicht genug, in der 90. Minute ein Ball von A.Wehrle auf Lena Dick, diese zog von der Außenseite rein und erzielte das 5:0.
Fazit: Ein hoch verdienter Sieg, taktische Vorgaben werden immer besser umgesetzt, eingesetzte Spielerinnen, welche letzte Woche nicht spielten sind sofort mit voller Konzentration dabei und rufen ihre Leistung ab, auch alle Einwechselspieler zeigen sofort, im nächsten Spiel möchte ich von Anfang an spielen. So darf, bzw. muss es weitergehen. Diese Woche heißt es, gut trainieren und dann wartet am Samstag Abend die Aufgabe Sinzheim, keine Frage, auch hier soll der erste Auswärtsdreier her.

Fotos

Kommentieren