Teammanagerbericht: SG Jechtingen/Kiechlinsbergen

24.10.2019

Die nächsten drei Punkte für unsere SG JeKie!A

Kreisliga B | Teammanagerbericht SG Jechtingen/Kiechlinsbergen

Am vergangenen Samstag, den 19.10.2019,hatten unsere Frauen der SG Je/Kie die Mädels von Gottenheim 3 zu Gast. Das Spiel wurde allerdings, aufgrund des kurz zuvor eingesetzten Regens, zu einer wortwörtlichen „Rutschpartie“ für beide Mannschaften.


Trotz der schwierigen Bedingungen konnten die Frauen der SG Je/Kie sich sehr schnell in das Spiel einfinden, was vielleicht mit einem kleinen Plus an Erfahrung zu tun hat, stellt doch die SG Je/Kie, laut FuPa, aktuell ligaweit den ältesten Kader, mit einem Durchschnitt von 24,39 Jahren, wohingegen Gottenheim 3 mit einem Altersdurchschnitt von 21,35 Jahren die jüngste Mannschaft dieser Saison hat. So setzte unsere SG Je/Kie die Gäste von Anfang an unter Druck, wodurch es diesen kaum gelang den Ball zu halten, ihre Abstöße bzw. Abschläge an die eigene Frau zu bringen oder einen ungestörten Spielfluss aufzubauen. Die SG Je/Kie hingegen hatte, so gut dies bei den Platzverhältnissen möglich war, mehr Ballbesitz und konnte einige schöne Spielzüge aufbauen, die schließlich in der 18. Minute von Pia Crocoll mit einem Tor belohnt wurden. Doch das starke Pressing nach vorne machte den Mädels der SG Je/Kie zu schaffen, wie sich im letzten Drittel der ersten Hälfte bemerkbar machte. Teils durch mangelnde Kondition, teils durch mangelnde Konzentration, konnte die Heimmannschaft ihre Leistung nicht aufrechterhalten und SV Gottenheim 3 wurde torgefährlicher, was in der 43. Minute, nach einem Eckball, im 1:1 Gegentreffer gipfelte.

Danach ging es in die Halbzeit, in der Trainer Stefan Pröller, welcher bei diesem Spiel ausnahmsweise alleine von außen die Regie führte, seinem Team klarmachte, dass es sich das Spiel wieder zurückerobern sollte, um an die erste halbe Stunde der Partie anzuknüpfen. Gesagt getan, nach der kurzen Verschnaufpause leitete die SG Je/Kie wieder größtenteils das Spiel. Es dauerte allerdings noch bis zur 72. Minute, bis es, wie auch im letzten Spiel wieder „jokerte“. Dieses Mal war es Coco (alias Corinna Steible), die ihr Team zur Führung schoss, die unsere SG, trotzt ein paar weiterer brenzliger Situationen seitens Gottenheim 3, mit viel Kampfgeist und einer mannschaftlich sehr starken Gesamtleistung bis zum Ende der Partie verteidigen konnte und somit als Sieger vom Platz ging.

Ein riesengroßes DANKESCHÖN geht an alle Fans, die dem Wetter getrotzt haben, um die SG Je/Kie von außen zu unterstützen. Es ist schön, einen solch positive Resonanz zu bekommen.

Fotos

Kommentieren