Teammanagerbericht: SC March

Autor: Felix Tritsch

30.09.2019

Leistungsgerechtes Unentschieden im Marcher-Derby !

Kreisliga A1 | Teammanagerbericht SC March

.


Am sechsten Spieltag der Saison gastierte der SC March beim ersatzgeschwächten Dorfrivalen Holzhausen. Auf Marcher Seite musste das Trainerduo Spiegler/Dervoz auf die Langzeitverletzten Friedrich und Kranz, den erkrankten Kerek, den Gelb-Rot gesperrten Konrad sowie auf die Privatverhinderten Spieler Schopp und Rautenberg verzichten, weswegen eine Umstrukturierung der Defensive von Nöten war. Während der SC March mit einem Sieg weiterhin den Anschluss an die vorderen Plätze halten wollte, stand der SC Holzhausen unter Zugzwang, da man bisher mit nur 4 Punkten aus 5 Spielen auf einem Abstiegsplatz verweilte.

Der SC March startete besser in die Partie, obwohl es keine klaren Torchancen zu vermerken gab. Es dauerte knappe 15 Minuten ehe der erste gefährliche Schuss, von Leon Friedrich auf das Gehäuse des SC Holzhausen kam, welcher aber pariert werden konnte. Mitte der zweiten Hälfte kam Holzhausen besser in die Partie und wurden vor allem durch Standarts brandgefährlich. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste sich Matze Zäh nach einem direkten Freistoß, durch den gegnerischen Spielertrainer Meier, mit einer Glanzparade auszeichnen und rettete somit das 0:0 zur Halbzeit.

Beide Mannschaften zeigten in der zweiten Halbzeit ein schwaches Niveau. Der SC March hätte durch zwei gute Abschlüsse durch George Guiman in Führung gehen können, während der SC Holzhausen nur noch vereinzelt vor dem Tor von Matze Zäh auftauchte und generell ermüdet auftrat. Kurz vor Schluss konnte der SC March noch zwei hochkarätige Chancen für sich vermerken. Nach butterweicher Flanke von Tobias Landerer, fehlte es Spielertrainer Fabian Spiegler an der nötigen Präzision und auch der eingewechselte Marc-Robin Dück konnte den Abpraller nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Den Schlusspunkt setzte der wiederum eingewechselte Nick Zähringer, der nach Flanke von Fabian Spiegler den Ball per Kopf aus knapp 5 Metern übers Tor setzte.

Schlussendlich ist es jedoch ein verdientes 0:0 Derby, da sich keiner der beiden Mannschaften mit Ruhm bekleckerte und den nötigen Willen zeigte.
Lukas Hauser

Kommentieren