Teammanagerbericht: SC Kiechlinsbergen

Autor: Daniel Dutter

27.03.2019

SCK vermisst Kaltschnäuzigkeit

Kreisliga A1 | Teammanagerbericht SC Kiechlinsbergen

Am 21. Spieltag der Kreisliga A1 trennt sich der SC Kiechlinsbergen mit einem 2:2-Unentschieden vom SV Jechtingen. Über 90 Minuten war man die bessere und dominantere Mannschaft, verpasste es aber erneut wie in der Vorwoche den Ball im Tor unterzubringen. Nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand, traf Spielertrainer Felix Reischmann zum Anschlusstreffer, ehe Dawid Bonk mit wunderschönem Freistoß den Ausgleich erzielen konnte. In der Nachspielzeit vergab der SCK vom Punkt die große Chance auf den Sieg und muss sich mit einem weiteren Unentschieden begnügen.


Der SCK startete vielversprechend in die Begegnung und hatte gleich zu Beginn der Partie zwei gute Möglichkeiten. Nach einer Hereingabe von Daniel Dutter, scheiterte zunächst Oliver Oberkirch mit einer Direktabnahme an SVJ-Schlussmann Yakup Duman, den Nachschuss brachte Dawid Bonk ebenfalls nicht im Tor unter. Die Gäste spielten weiter munter nach vorne und hatten durch Simon Rohrer den nächsten Abschluss, der nur knapp am Pfosten vorbei strich. Jechtingen hatte seine Mühen sich zu befreien, ging in der zehnten Minute allerdings überraschend mit 1:0 in Führung. Stürmer Daniel Binder wurde auf die Reise geschickt und setzte den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck. Unbeeindruckt vom Gegentreffer erspielte sich Kiechlinsbergen weitere Möglichkeiten um den Spielstand zu egalisieren. Felix Reischmann kam nach einem Eckball von Oliver Oberkirch zum Kopfball, konnte den Ball aber nicht platzieren, sodass der Torhüter keine Probleme mit dem Abschluss hatte. Als der Ausgleichstreffer in der Luft lag, befreite sich der SVJ einmal mehr und hatte in Person von Daniel Binder die große Chance die Führung auszubauen. Sein Schuss ging Zentimeter am Kasten von Florian Vogel vorbei. Die letzte Möglichkeit in Durchgang eins hatte Dawid Bonk, als er nach feiner Vorarbeit von Daniel Dutter wieder an Duman scheiterte. Nach umkämpften 45 Minuten beendete Schiedsrichter Benjamin Cugaly die erste Halbzeit. Trotz klarer Torchancen verpasste es der SCK erneut sich für einen starken Auftritt zu belohnen.


Im zweiten Durchgang nahm sich rot-schwarz viel vor, wurde aber nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff bitter bestraft. Nach einem Steilpass von Blanco-Carvalho ließ Top-Stürmer Kaiss Baktiary Vogel im eins-gegen-eins keine Chance und erhöhte auf 2:0 für die Gastgeber. Angestachelt vom zweiten Gegentreffer fand der SCK nur wenige Minuten aber wieder zu gewohntem Spiel und drückte den SVJ in die eigene Hälfte. In der 55. Minute durften die mitgereisten Gäste-Fans das erste Mal jubeln. Eine Freistoßflanke von Daniel Dutter fand den Weg zum aufgerückten Spielertrainer Felix Reischmann, der den Ball endlich über die Linie drücken konnte. Mit dem Anschlusstreffer war auch das gewisse Selbstbewusstsein zurück und man drängte auf den Ausgleich. Dawid Bonk und Simon Rohrer scheiterten mit ihren Versuchen wieder einmal an Torhüter Duman, der eingewechselte Alexander Hug konnte einen Kopfball nur knapp neben das Tor köpfen. Auch Felix Reischmann vergab alleine vor dem Torhüter eine weitere dicke Torchance. Viele Zweikämpfe und Foulspiele prägten die nächsten Minuten, ein Spielfluss kam nur immer wieder auf. Dafür hatte es die Schlussphase in sich! In der 82. Minute verwandelte Dawid Bonk einen Freistoß aus gut 25 Metern sehenswert direkt zur Freude aller Kiechlinsberger. Das Unentschieden war den Gästen allerdings zu wenig und der SCK versuchte das Spiel mit aller Macht zu gewinnen. Eine Nachlässigkeit hätte kurz vor Ende der Partie aber wieder bestraft werden können, Binder konnte freistehend vor dem fast leeren Tor die große Gelegenheit zur erneuten Führung nicht nutzen. Als Schiedsrichter Cugaly in der Nachspielzeit auf Elfmeter für die Gäste entschied kochten noch einmal die Emotionen hoch. Dawid Bonk legte sich den Ball zurecht, setzte das Leder aber über den Kasten der Heimmannschaft. So blieb es nach intensiven 90 Minuten beim bitteren Unentschieden, der SCK scheiterte erneut an einer schwachen Chancenverwertung und an den eigenen Nerven.


Die zweite Mannschaft machte es dagegen effizienter und besser vor der Hütte und konnte ihr Spiel gegen die Reserve des SV Jechtingen mit 4:1 gewinnen. Die Tore erzielten Florian Sprich, Martin Wiszumirski, Joachim Bumen und Robin Thoma. Herzlichen Glückwunsch an Kader 2!


Am kommenden Sonntag empfängt der SC Kiechlinsbergen den SC Holzhausen zum Heimspiel im Weinbergstadion. Anstoß der Begegnung ist um 15 Uhr, bereits um 13 Uhr treffen beide Reservemannschaften aufeinander.

Kommentieren