Teammanagerbericht: SC Kiechlinsbergen

Autor: Daniel Dutter

19.03.2019

SCK verzweifelt an sich selbst

Kreisliga A1 | Teammanagerbericht SC Kiechlinsbergen

Der SC Kiechlinsbergen kommt am 20. Spieltag, trotz zahlreicher Torchancen nicht über ein 0:0 gegen den TV Köndringen hinaus. Besonders im ersten Durchgang verpasste es der SCK beste Gelegenheiten zu nutzen und scheiterte immer wieder an Gäste-Keeper Thimo Fischer oder an den eigenen Nerven. Letztendlich verpasste man den vierten Sieg in Folge


Vom Anpfiff weg versuchte der SCK an die erste Halbzeit der vergangenen Partie, gegen den VfR Ihringen, anzuknüpfen. Durch frühes stören im Aufbauspiel konnte man immer wieder den Ball erobern, lediglich das Ausspielen der Kontermöglichkeiten klappte noch nicht. Der Gast aus Köndringen probierte im eigenen Ballbesitz nach vorne zu spielen, was im ersten Durchgang nur selten gelang. Die Defensive der Kiechlinsberger stand solide und vereitelte die Köndringer Angriffe souverän. Große Chancen für den SCK sollten folgen, allerdings agierte man zu uneffektiv am heutigen Tag. Nach einer scharfen Hereingabe von Daniel Dutter vergab Spielertrainer Felix Reischmann aus kurzer Distanz nur knapp, nur wenige Minuten später war es Sebastian Hug der nach herrlichem Pass allein vor Torhüter Fischer auftauchte, aber ebenso scheiterte. Weitere Abschlüsse hatte Daniel Dutter der knapp verzog und auch Simon Rohrer verfehlte das Gehäuse. Nach einer dominanten ersten Halbzeit schickte Schiedsrichter Andreas Nübling beide Mannschaften in die Kabine.

Mit Veränderung kam der SCK aus der Kabine, an der Ausrichtung änderte sich nichts, man wollte den ersten Treffer der Begegnung erzielen. Allerdings kam der TV Köndringen nach Wiederanpfiff zwei Mal gefährlich vors Tor. Beide Chancen hatte Manuel Abreu, der zunächst in Florian Vogel seinen Meister fand und nur Sekunden danach, nach starkem Lupfer den Ball an den Pfosten setzte. Danach verflachte die Partie für einige Minuten, ehe die Gastgeber in der letzten halben Stunde nochmal einen Gang höher schalteten. Der eingewechselte Oliver Oberkirch schoss aus spitzem Winkel am Tor vorbei, Simon Rohrer versuchte es erneut im Strafraum, der Ball fand aber auch nicht den Weg ins Tor. Die Zeit rannte dem Gastgeber davon, gefährliche Torabschlüsse gab es in der Nachspielzeit nur noch einen und der hatte es in sich. Spielertrainer Wadim Dell brachte den Ball mit einer Hereingabe in den Strafraum, Stürmer Dawid Bonk köpfte den Ball an den Querbalken. Nach kurzer Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Partie. Trotz bester Torchancen schaffte es der SCK nicht, die Effektivität aus dem vergangenen Spiel wieder auf den Platz zu bringen. Drei absolut verdiente Punkte hätte man auch in dieser Partie einfahren müssen.

Das Spiel der beiden Reservemannschaften ist aufgrund der Platzverhältnisse ausgefallen.

Am kommenden Sonntag, den 24.03.2019 ist der SC Kiechlinsbergen beim SV Jechtingen zu Gast. Anstoß der Begegnung ist um 15 Uhr, bereits um 13 Uhr treffen die beiden Reservemannschaften aufeinander.

Kommentieren