SV Gottenheim III - Kreisliga A - Frauen

Ansprechpartner

Joachim "Mauschel" Maier

07665/51744

stephanie.erschig@gmx.de

Zuschauerbericht
Erster Punktgewinn für die SGFO-Frauen
Bericht von Marco Ewert 2. Spieltag Kreisliga B Frauenstaffel SG Freiamt/Ottoschwanden : SV Gottenheim III 1 : 1 (1 : 1) Kader: Julia Fehrenbach, Franziska Rieger, Julia Moser, Jasmin Moser, Nadine Beiser, Malena Lickert, Ramona Bühler, Matija Bilobrk, Kathrin Mack, Lisa Hofmann, Lisa Reinbold, Sophie Ruhland Tore: 1 : 0 22 min Lisa Hofmann (Julia Moser) 1 : 1 45 min Aufgrund einer erheblichen Leistungssteigerung zum Spiel gegen die SG Winden, kamen die SG F/O-Mädels im ersten Heimspiel zu einem verdienten Punktgewinn. Die erste Halbzeit zeigte die SG F/O eine sehr ansprechende Leistung und wurde in der 22 Minute durch Lisa Hofmann zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung gebracht. Die Vorlage gab Julia Moser mit einem langen Zuspiel aus der Abwehrreihe heraus. Leider konnte man weitere gute Möglichkeiten vor und nach der Führung nicht nutzen und als dann kurz vor der Halbzeit die Abwehr aufgrund der Verletzung von Nadine Beiser (wie sich später herausstellte ein Riss des vorderen Kreuzbandes…..Alles Gute Nadine!!!) kurzzeitig neu formiert wurde, konnte der Gegner aus Gottenheim dies nutzen. Begünstigt durch einen kapitalen Schnitzer konnte deren Stürmerin mit einem langen Ball auf die Reise geschickt werden, tauchte alleine vor der guten Julia Fehrenbach auf und schob zum Ausgleich ein. In den zweiten 45 Minuten blieben Torchancen Mangelware, beide Mannschaften kamen häufig bis zum Strafraum vor, aber im letzten Drittel fehlte die nötige Konsequenz. Gottenheim tauchte zwar noch zweimal vor dem Freiämter Gehäuse gefährlich auf, aber einmal hielt Julia Fehrenbach und beim zweiten Mal konnte Franziska Rieger durch geschicktes Zweikampfverhalten die Stürmern aus dem Tritt bringen, so dass diese nur den Pfosten traf. Ein insbesondere in der zweiten Halbzeit schwer erkämpfter, aber verdienter Punkt für die Wälderinnen, bei denen Lisa Reinbold ein gutes Pflichtspieldebüt gab. Umso verdienter erscheint der Punkt als Gewinn, wenn man erkennt, dass der Gegner mit insgesamt 88 Bezirksligaspielen (19 Tore) und sechs Verbandsligaspielen aus den letzten zwei Jahren angetreten ist. Leider fällt neben Selina Werner jetzt auch Nadine Beiser verletzungsbedingt längerfristig aus, aber mit Josepha Vetter (Dank an Franzi) konnte eine neue Spielerin gewonnen werden. Nächstes Spiel: 09.10.2016, 12.30 Uhr in Wittnau SG Au-Wittnau II : SG Freiamt/Ottoschwanden
Vermarktung: