9. Spieltag: FSV Rheinfelden mit Auswärtssiegin der "Festung Burgblickstadion"
LL 2: SV Au-Wittnau – FSV Rheinfelden 1:2 (0:2)
In einer kampfgeprägten Partie des 9. Spieltags gelang dem FSV Rheinfelden, was zuvor viele Mannschaften über  Monate erfolglos versucht hatten: Ein Auswärtssieg im Burgblickstadion. Mit einer auf einigen Positionen veränderte Startelf geriet der SV Au-Wittnau bereits in der Anfangsphase in Rückstand, nachdem Justin Petretta in einer geschickten Einzelaktion Rheinfelden der 15. Minute überraschend in Führung gebracht hatte. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber blieben fruchtlos, die wenigen zwingende Möglichkeiten machte der aufmerksame Dennis Fritz im Tor der Gäste zunichte. In der 27. Minute nutze erneut Justin Petretta eine Unaufmerksamkeit der Defensive, eroberte den Ball und vollendete zum 0:2, gleichzeitig der Pausenstand. Bildergalerie online. Mit Wiederanpfiff drängte die Elf von Marcel Kobus auf den Anschlusstreffer, konnte die stabile Defensive der Gäste aber nicht überwinden. Erst in der 82. Minute brachte ein Strafstoss das 1:2 durch Matthias Brengartner. Die folgende Schlußoffensive der Hausherren führte gegen den nun nur auf Torsicherung bedachten FSV nicht mehr zum Ausgleich. Durch den Erfolg im Hexental verbesserte sich der FSV Rheinfelden mit jetzt zehn Punkten auf Rang 13 der Tabelle, während der SV Au-Wittnau mit weiterhin 14 Zählern auf dem fünften Platz liegt, punktgleich mit den folgenden Teams aus Herbolzheim und Untermünstertal. 
weiter »
Vermarktung: