Oberliga Baden-Württemberg
16. Spieltag


Karlsruher SC

4

:

2


TV Derendingen

Anpfiff

So - 09.04. 14:00 Uhr

Spielstätte

--

Zuschauer

--

Schiedsrichter

Lukas Heim (Deutschland)

Verdienter Heimsieg

 

4:2-Heimsieg des Oberligateams gegen den TV Derendingen

Der KSC versuchte in den ersten Minuten den Ball in den eigenen Reihen zu halten und mit einfachen Pässen Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Die Gäste überliesen den Karlsruherinnen den Spielaufbau und mussten nach wenigen Minuten schon die ersten guten Angriffe der Gastgeber abwehren. Die zahlreichen Zuschauer sahen einen engagierten KSC der immer besser ins Spiel kam. Zumeist über die beiden Außenbahnen wurde es gefährlich, lediglich der letzte Pass in die Mitte war noch zu ungenau. In der 22. Minute dann ein gelungener Angriff über die linke Seite den KSC-Stürmerin Melissa Zweigner im zweiten Versuch im TVD-Tor unterbrachte. Die Karlsruherinnen hatten dann noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen. Die Gäste kamen im ersten Durchgang nur selten Richtung KSC Strafraum, nutzten aber eine Unachtsamkeit der KSC Defensive fast zum Ausgleich. So blieb es zur Halbzeit bei der verdienten Führung für die Heimmannschaft.

Der zweite Spielabschnitt begann flott. Nach nur fünf Minuten kamen die Gäste durch ein Freistoßtor aus knapp 20 Metern zum Ausgleich. Der KSC zeigte sich aber wenig geschockt und erzielte nur zwei Minuten später den erneuten Führungstreffer. Mit einem klasse Zuspiel wurde Anna Rogèe freigespielt und behielt im 1 gegen 1 die Nerven. Im Anschluss zeigten beide Mannschaften trotz der sommerlichen Temperaturen ein temporeiches Spiel. Der KSC verteidigte nicht mehr so kompakt und gab den Gästen einige Räume in der Offensive. So kamen die Gäste einige Male gefährlich vor das KSC-Gehäuse konnten aber ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Das Gleiche Bild auf der anderen Seite. Der KSC erspielte sich mit sicherem Kombinationsspiel und schönen Spielzügen gute Chancen doch auch hier blieben die Chancen ungenutzt. So scheiterte unter anderem Laura Bertsch mit einem Heber an der TVD-Torfrau und Janita Rothermels Schuss wurde von einer Abwehrspielerin noch von der Linie gekratzt. Die Karlsruherinnen blieben aber am Drücke rund wurden am Ende dafür belohnt. Mit einem Doppelschlag in der 86. und 88. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Zuerst traf Melissa Zweigner zum zweiten Mal an diesem Tag ehe die eingewechselte Kim Kiefer das 4:1 erzielte. Ärgerlich aus Sicht der Blau-Weißen war der unnötige zweite Treffer der Gäste.

Kommentieren