Oberliga Baden-Württemberg
19. Spieltag

3

:

5


Karlsruher SC

Anpfiff

So - 07.05. 14:00 Uhr

Spielstätte

--

Zuschauer

--

Schiedsrichter

Jan Pesch (Deutschland)

Torreicher Auswärtssieg

 

Mit 5:3 gewann das Oberligateam gegen den TSV Tettnang

Der KSC erwischte einen Blitzstart in der Partie. Druckvoll begannen die Gäste das Spiel und konnten sich bereits nach drei Minuten den ersten Eckball erarbeiten. Den getretenen Eckball von Sara Hemmer ließ die Torfrau ins eigene Tor prallen und der KSC führte nach nicht mal vier Minuten. Das Spiel nahm danach weiter Fahrt auf. Der KSC stand sehr offensiv, die Gastgeber versuchten daher immer wieder nach Ballgewinnen schnelle Konter zu fahren. Einen dieser Konter brachte den Gastgebern in der 15. Minute einen Eckball ein. Dieser brachte den Ausgleich für Tettnang. Der KSC zeigte sich vom Gegentreffer unbeeindruckt und spielte weiter nach vorne. So kamen die Blau-Weißen zu weiteren guten Chancen. Die 2:1- Führung fiel aber erst in der 32. Minute. Laura Bertsch setzte sich gegen 2 Gegenspielerinnen durch und bediente Melissa Zweigner die den Ball locker einschob. Kurz vor der Pause erhöhte der KSC auf 3:1. Abwehrspielerin Celina Lienemann setzte sich auf der linken Seite durch, scheiterte im ersten Versuch an der TSV-Torfrau konnte sich aber den Abpraller sichern und erzielte mit einem sehenswerten Schuss den Pausenstand.

Nach der Pause hatten die Gäste das Spiel weiterhin in der Hand und setzten sich immer wieder über die Außen durch. Lediglich der letzte Pass oder der Abschluss brachten nicht den gewünschten Erfolg mit sich. Von den Gastgebern war weiterhin nicht viel zu sehen, wie schon in Durchgang Eins waren es lediglich Konter die etwas für Gefahr sorgten. Daher kam der 3:2 Anschlusstreffer in der 65. Minute wie aus dem Nichts. Die TSV-Stürmerin zog aus 22 Metern einfach mal ab und traf mit einem Sonntagsschuss ins Tor. Die Karlsruherinnen antworteten aber prompt mit dem 4:2. Janita Rothermel umspielte im Strafraum die TSV-Torfrau und netzte locker ein. Der KSC hatte das Spiel im Griff, verpasste es aber die Führung auszubauen. So wurde es in der 80. Minute noch mal spannend als der KSC einen harmlosen Gästefreistoß ins eigenen Tor unterbrachte. Die Gastgeber schnupperten an einem Punktgewinn doch der KSC hatte auch diesmal die Antwort parat. Lisa Grünbacher schloss einen Angriff über rechts mit einem platzierten Schuss in den Winkel ab. Der Treffer bedeutete auch gleichzeitig den Endstand.

Kommentieren