Luca Krumm mit dem wichtigen 0:3 noch vor dem Pausentee. Bild: SG
Montag, 18.11.2019, 16:04 Uhr

TuS Königschaffhausen – SG Hecklingen/Malterdingen 1:3 (0:3)

KL A1: SG Hecklingen/Malterdingen mit fünftem Sieg aus letzten sechs Spielen!

Sein Wunsch wurde Befehl, Marco Willaredt hat sich in der Spieltagsvorschau einen Dreier im Derby gewünscht.

Die Erste mit ganz wichtigen 3 Punkten



TuS Königschaffhausen – SG Hecklingen/Malterdingen 1:3 (0:3)

Tore : 0:1 Simon Binkert 10 min, 0:2 Bastian Müller30 min, 0:3 Luca Krumm 40 min , 1:3 Ehret 68 min



Zuschauer.: ca 100



Beim Tabellennachbarn aus Königschaffhausen konnte man am Ende unterm Strich einen nicht unverdienten Dreier holen, der fünfte Sieg aus den letzten 6 Spielen.Bei sehr tristem Novemberwetter musste unser Team auf ungewohnten Hartplatz spielen. Sehr lange her dass man ein Pflichtspiel auf diesem Untergrund absolvierte, aber man nahm dies von Beginn an gut an und kämpfte sich in die Partie. Bereits früh im Spiel erzielte die Schlegen Truppe dann auch die Führugn. Nachdem man sich schnell nach vorne spielte steckte Oli Fuchs den Ball direkt auf Simon Binkert durch, dieser scheiterte im ersten Versuch noch im eins gegen eins am Keeper, bekam aber den Ball nochmal vor die Füße und drückte diesen im zweiten Anlauf über die Linie. Aber auch die Gastgeber deuteten ihr Gefährlichkeit offensiv immer wieder an , speziell Koch und Rothacker zeigten durchaus dass man sie nicht aus den Augen lassen darf, die SG Defensive um Kapitän Müller aber meist auf dem Posten und so hatte der Gastgeber zwar einige Halbchancen aber die Hundertprozentigen blieben aus. Die Gäste kamen dann nach einer halben Stunde zum zweiten Treffer. Simon Binkert schlug die Ecke und Kapitän Müller zeigte mal wieder seine Kopfballstärke und drückte den Ball über die Linie. Noch vor der Halbzeit legte die SG nach, ohne Zweifel der schönste Treffer des Spiels. Eingeleitet von Nikos Binkert der den Ball mit viel Übersicht auf den rechts mitgelaufenen Aussenverteidiger Sebastian Meier passte, dieser mit butterweicher Flanke auf Luca Krumm, welcher artistisch per Seitfallzieher die Pille wunderschön unter die Latte hämmerte. Ein Tor wie aus dem Lehrbuch. So ging man mit einer beruhigenden Pausenführung nach sehr effizienter Vorstellung in die Pause. Nach dem Wechsel wurde der Platz immer schmieriger und vernünftiger Fussball nicht einfacher. Die Einheimischen probierten alles um nochmal heranzukommen und hatten nun deutlich mehr vom Spiel. Um was Zählbares auf den Spielberichtsbogen zu bekommen bedurfte es aber kräftiger Mithilfe der SG, als die Abstimmmung defensiv nicht passte und man so den Ball dem Gegner quasi auf dem Silbertablett servierte und diese die Chance nutzen. Es hätte nochmal richtig spannend werden können hätte der innen mitgelaufene Stürmer einige Minuten später die dicke Chance nach Hereingabe seines Mitspielers genutzt, dies passierte aber zum Glück nicht. Die SG verpasste es in dieser Phase eine der vielen Kontermöglichkeiten sauber zu Ende zu spielen und das vierte Tor nachzulegen. So blieb zwar bis zum Ende eine gewisse Restspannung aber die Gäste verteidigten ihr Tor mit Leidenschaft und ließen keine größeren Chancen mehr zu, so durfte man am Ende über einen wichtigen Auswärtssieg jubeln.










Die Zweite gewinnt sensationell beim Tabellenführer

Jonas Henselmann zusammen mit TW Gessert als "man of the match" beim Spiel in Reute. Bild: SG



SC Reute – SG Heckl/Malterdingen II 0:1 (0:1)

Tor : Jonas Henselmann 37 min

Nachdem man gegen die bisherigen Top 5 Teams der Liga im Durchschnitt mehr als 5 Gegentore kassierte musste man sich vor dem Spiel gegen den großen Aufstiegsfavoriten aus Reute doch etwas Sorgen machen dass es nicht die nächste deftige Klatsche gibt.

Aber manchmal schreibt der Fussball eben seine eigene Geschichte . Was das junge Team in den 90 Minuten plus Nachspielzeit an Leidenschaft und Einsatzbereitschaft an den Tag legte war nicht zu überbieten und so machte man es der Saggiomo Truppe mit ihrem superstarken

Team um die höherklassig erfahrenen Rino Saggiomo und Benni Bierer so richtig schwer. Dazu hatte man in Christian Gessert im Tor einenan diesem Tag überragenden Torhüter zwischen den Pfosten der den Gegner zur Verzweiflung brachte. Mit der ziemlich einzigen Chance in Durchgang eins zeigte Jonas Henselmann wieder mal seine Torgefährlichkeit und erzielte mit seinem Saisontreffer Nummer 10 die Führung.

Nach der Halbzeit warf man alles rein und verteidigte geschickt und wenn notwendig war Gessert im Tor auf dem Posten. Dieser krönte seine bärenstarke Leistung dann noch in der allerletzten Spielminute als die Gastgeber noch einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Diesen vom Schützen aus in die rechte Ecke getretene Elfer parierte er und auch beim Nachschuss konnte er nochmal glänzen. Der Jubel nach Abpfiff natürlich riesig, denn damit hatte nun gar keiner gerechnet. Aus einer tollen Mannschaftsleistung ragte Gessert heraus und war zweifellos Man of the Match.






Dritte chancenlos

Reute II – SG He/Ma III 9:1

Nachdem man letzte Woche selbst den Gegner noch nach allen Regeln der Kunst vorführte musste man am Samstag beim Tabellenführer ein ähnliches Leid erfahren. Am Ende kassierte man eine sehr deftige 1:9 Schlappe. Den Ehrentreffer erzielte Maximilan Zipse



Sonntag, den 24.11.2019

SG Heckl/Malterd. I – Spfr Elzach/Yach II 12.30 Uhr

SG Heckl/Malterd. - SV Jechtingen 14.30 Uhr

SG Heckl/Malterd. III – Spfr Elzach/yach III 16.30 Uhr

Auch interessant