2. Bundesliga Süd
9. Spieltag


1. FC Saarbrücken

5

:

0


SC Sand 1946 II

Anpfiff

Sa - 19.11. 14:00 Uhr

Spielstätte

--

Zuschauer

130

Schiedsrichter

Annette Hanf (Stein)

Fußball, 2. Bundesliga Süd der Frauen: 1. FC Saarbrücken – SC Sand II 5:0 (3:0)

 

Sands Torfrau Kristina Kober. Bild: U. Künster (SCS)

Am neunten Spieltag der 2. Fußball Bundesliga Süd kassierten die Frauen des SC Sand II nach dem Aufstieg die höchste Auswärtsniederlage. Die Begegnung am Samstag beim bisherigen Tabellennachbarn ging sang- und klanglos mit 0:5 (0:3) verloren.

SC Sand II geht sang- und klanglos unter

Saarbrücken (uk). Fünf Gegentore kassierte Aufsteiger SC Sand II in dieser Saison erst in einem Spiel: zum Saisonauftakt daheim gegen den Erstligaabsteiger 1. FC Köln. Am Samstag war es in Saarbrücken wieder soweit. Bei der höchsten Auswärtsniederlage hatte Sand fast keine Torchance und verlor zudem Selina Huenerfauth nach Handspiel auf der Linie durch einen Platzverweis (65.). Doch zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung schon gelaufen. Saarbrücken hatte die Begegnung in der ersten Halbzeit fest im Griff und ließ keine Sander Chance zu. Mit einfachen Mitteln und langen Bällen wurde die Sander Abwehr überspielt und ging nach einer Parade von SC-Torfrau Kristina Kober und einer erneuten Flanke durch einen Kopfball von Marie Steiner mit 1:0 (16.) in Führung. Dann schlug Jacqueline De Backer zweimal zu. Nach einer Flanke versenkte sie den Ball volley zum 2:0 im Sander Gehäuse (20.) und erhöhte nach Flanke von Viktoria Szabo noch vor der Pause auf 3:0 (38.). SC-Trainer Fabienne Breisacher wechselte nach der Halbzeit zwei neue Spielerinnen ein: Madeleine Kurek im Sturm für Jennifer Schlee und Nathalie Hezel in der Abwehr für Ina Karcher. „Beide haben mehr Einsatz gezeigt, während bis auf Selina Huenerfauth alle ohne Biss und unter Normalform blieben“, sagte Sands Trainerin. Dass ausgerechnet Sands beste Spielerin nach einem Handspiel auf der Torlinie vom Platz verwiesen wurde, passte am Samstag ins Bild. Fabienne Schwenk verwandelte den Strafstoß sicher zum 4:0 (66.) und die eingewechselte Fanni Dioszegi schnürte nach Anspiel von Tamara Tröster mit dem 5:0 den Sack zu (72.).
An den beiden folgenden Wochenenden ruht der Spielbetrieb, danach kommt die Reserve des FC Bayern München ins Sander Kühnmattstadion.

1. FC Saarbrücken – SC Sand II 5:0 (3:0)
1. FC Saarbrücken: Ehl; Schwenk (71. Irie), Szabo, De Backer (61. Dioszegi), Ripperger, Theil, Tröster, Martin, Hager (67. Hauck), Reiter, Steimer.
SC Sand II: Kober; Campos, Schneider, Karcher (46. Hezel), Freckhaus, Migliazza, Angel (71. Garnier-Schlagenwarth), Amann, Meier, Huenerfauth, Schlee (46. Kurek).
Zuschauer: 130. Schiedsrichterin: Annette Hanf (Stein).
Tore: 1:0 Steimer (16.), 2:0, 3:0 De Backer (20., 38.), 4:0 Schwenk (66., Handelfmeter), 5:0 Dioszegi (72.).
Rot: Huenerfauth (Sand, 65.)

Kommentieren