KL B3: Die Vorschau zum 24. Spieltag mit Daniel Hug

 

Noch bis Saisonende Trainer des SC Mengen: Daniel Hug. Bild: Joachim Gugel

Den SC Mengen erwartet in den nächsten zwei Spieltagen gleich zwei Spitzenspiele. Am Sonntag muss das Team von Daniel Hug bei Türcgücü antreten und die Woche darauf kommt der ESV Freiburg. Auch wenn der Mengerner Coach, der nach sechs Jahren zum Saisonende nach Achkarren wechselt, für sein Team keine Chancen mehr sieht aufzusteigen, möchte er doch noch ein bisschen "Zünglein an der Waage" spielen.


SDP: Daniel Hug, trotz des Punkterückstandes auf TG Freiburg kann der SC Mengen das Aufstiegsrennen noch ein bisschen Spannend machen, aber dafür müssen am Sonntag, eben bei Türcgücü, und die Woche darauf zu Hause gegen den ESV Freiburg sechs Punkte her, oder?

Daniel Hug: Hallo Volker. Ich glaube nicht mehr wirklich daran, dass wir noch einmal angreifen können. Der Punkteabstand ist doch ziemlich groß und wir haben zur Zeit unglaubliche Personalsorgen. Aus dem Kader der Ersten sind zur Zeit mindestens acht Leute verletzt oder angeschlagen und eine kurzfristige Besserung ist da nicht in Sicht. Es wäre zwar schön, noch einmal angreifen zu können, aber realistisch gesehen ist das fast eine unlösbare Aufgabe, da die Mannschaften da oben doch sehr stark sind.

SDP: Mezepotamien wird wohl nicht mehr einzuholen sein. Der Kampf um Platz zwei dürfte aber noch eine Zeitlang offen bleiben, da noch einige direkte Duelle anstehen?


DH: Das stimmt. Die Mezo`s werden sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen, dafür sind sie auch zu beständig. Platz zwei wird noch länger offen bleiben und da können wir noch ein bisschen das Zünglein an der Waage spielen und den einen oder anderen noch ärgern.

SDP: Abschiedstournee. Es laufen die letzten Spiele für Dich als Coach des SC Mengen. Nach sechs Jahren mit stets guten Platzierungen, aber am Ende hat es nie ganz gereicht für einen Aufstieg. Hat es dennoch Spass gemacht in Mengen?


DH: Sechs Jahre sind im Trainergeschäft eine verdammt lange Zeit. Es hat mir sehr großen Spaß gemacht, die ganze Zeit über. Ich habe tolle Spieler und Menschen kennen gelernt und habe mit jedem ein gutes Verhältnis. Einziger Wehrmutstropfen ist der verpasste Aufstieg. Wir waren im letzten Jahr ganz nah dran, lediglich ein Punkt fehlte. Das war schon sehr bitter, aber wir haben trotz allem einiges erreicht.


Der Tipp zum aktuellen Spieltag von Daniel Hug

So., 28.04.2019, 12:00 Uhr

FC Freiburg-St. Georgen II - VfR Merzhausen II 2:0

So., 28.04.2019, 13:00 Uhr
FSV Ebringen - SV BW Wiehre Freiburg 3:2

So., 28.04.2019, 14:30 Uhr 
ASV Merdingen - FSV RW Stegen II 1:2

So., 28.04.2019, 15:00 Uhr 
Türkgücü Freiburg - SC Mengen - Tipp überlasse ich euch.
ESV Freiburg - SV Kirchzarten II 3:0
Spvgg. Bollschweil-Sölden - Polizei SV Freiburg 2:2
SV Ebnet - SC Freiburg-Tiengen 0:2
FC Bötzingen - 1. FC Mezepotamien 0:3

Kommentieren