Kreisliga B1 SG Broggingen-Tutschfelden mit Niederlage in Bahlingen
SG mit knapper Niederlage gegen den Bahlinger SC III 20. Spieltag am 19.04.2014 in Bahlingen Bahlinger SC III - SG Broggingen/Tutschfelden I 4:3 (0:2) Schiedsrichter: Andreas Schätzle Zuschauer: 70 Aufstellung: Mathias Ziebold – Patrik Bury - Christian Schneider - Daniel Scheerer – Fabian Troxler – Mischa Fritsch - Francois Graf - Florian Schmiedlin – Sascha Knieper – Marco Schaudel - Matthias Schnaiter Tore: 0:1 (8. Min.) Christian Schneider; 0:2 (45. Min.) Matthias Schnaiter; 1:2 (47. Min.) Markus Rieß; 2:2 (54. Min.) Serdal Budak; 2:3 (61. Min.) Mischa Fritsch; 3:3 (70. Min.) Michael Haug; 4:3 (78. Min.) Marco Würstlin Das Spiel begann von Seiten der SGBT wie man es sich vorgestellt hatte, bereits in der 8. Spielminu-te nutze Christian Schneider einen Abspielfehler in der Bahlinger Hintermannschaft zu einem kleinen Sololauf mit erfolgreichem Abschluss zur 1:0 Führung. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften Chancen Tore zu erzielen, der Feldvorteil lag jedoch auf Seiten der SGBT. In der 43. Minute gab es zentral, ca. 20m vor dem Tor, ein Foulspiel gegen Christian Schneider. Den fälligen Freistoß über-nahm Francois Graf, platziert und genau Richtung Winkel, doch der Torhüter der Gastgeber stand nicht nur goldrichtig sondern parierte den Schuss glänzend. Nur zwei Minuten später war es aber Christian Schneider, der sich an der linken Außenbahn bis an die Grundlinie durchtankte dann den Ball wie im Lehrbuch flach nach innen hinter die Abwehr legte, diesen Ball nahm Matthias Schnaiter dankend an und schob zur 2:0 Führung ein. Mit diesem Zwischenstand gingen dann beide Mann-schaften in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es keine zwei Minuten und die Gäste konnten durch Markus Rieß den Anschlusstreffer erzielen. In der 54. Spielminute konnte dann sogar der Ausgleich erzielt werden durch Serdal Budak. Die SGBT war sichtlich etwas geschockt ob der von da an gezeigten Spielklasse der Bahlinger und auch des Willens. Die SGBT zeigte aber in den Standards immer wieder die Ge-fährlichkeit, so war es in der 61. Minute Mischa Fritsch der nach einem Freistoß durch Francois Graf mit dem Kopf die erneute Führung zum 3:2 aus Sicht der SGBT wieder herstellen konnte. Nach ei-nem Foulspiel an Christoph Gronda in der 68. Minute gab der Schiedsrichter folgerichtig Strafstoß, Francois Graf nahm sich den Ball, täuschte kurz an und knallte den Ball neben das Tor, nichts war es mit dem Ausbau der Tore. Nun kam die Zeit des Bahlinger SC, in der 70. Minute war es Michael Haug, der einen Torwartfehler ausnutzte und zum 3:3 ausglich. Das Spiel ging hin und her, der Feldvorteil lag jetzt aber bei den Bahlingern. Diesen Feldvorteil nutzten die Bahlinger in der 78. Mi-nute durch Marco Würstlin zur 4:3 Führung. In der Folgezeit blieben alle Bemühungen der SGBT noch den Ausgleich zu erzielen erfolglos, somit endete das Spiel 4:3 für den Bahlinger SC III. Fazit: Eine unglückliche Niederlage, welche man sich aber selbst zuzuschreiben hat. Gegen Jechtin-gen am kommenden Sonntag bedarf es einer enormen Steigerung will man weiter vorne dabei sein. Der nächste Spieltermin ist Sonntag der 27.04.2014 in Broggingen, Spielbeginn ist 15:00 Uhr. Autor: Toews
Verdiente Revanche gegen den Bahlinger SC!
FV Nimburg - Bahlinger SC 3 4:1 Aufstellung: Kovacevic - Schneider (68. Richter), Lay, Bockstahler, Koneczny (68. Ebert) - Wild (c), Hajdini, Minke - Blazkow- Jovanovic, Mick (77. Berisa) Tore: 1:0 Jovanovic (18.) 2:0 Wild (40.) 3:0 Hajdini (54.) 3:1 Budak (78.) 4:1 Jovanovic (90. +5) Verdiente Revanche gegen den Bahlinger SC! Im Rückspiel gegen den Bahlinger SC konnte sich der FVN für die herbe Hinrundenklatsche revanchieren. Bei strahlendem Sonnenschein hat die Nimburger Truppe, bei denen Innenverteidiger Kaiser im Urlaub war noch etwas gut zu machen. Von Beginn an versuchte man das Spiel zu machen, der Gegner lies gewähren und spekulierte auf Fehler im Spielaufbau. Es dauerte allerdings eine gute Viertelstunde bis man strukturiert und ruhig nach vorne spielte. Nach einem Vorstoss über die linke Seite setzte der zurückgekehrte Blazkow schön Jovanovic in Szene, der sich diese Chance nicht nehmen ließ. Richtig viele Chancen gab es in dieser Halbzeit nicht zu sehen, außer zwei sehr gefährliche Freistöße von Blazkow, die der gegnerische Keeper bravourös vereitelte. Als alle dachten es geht mit einer 1-0 Führung in die Halbzeit, bekam Kapitän Wild den Ball am gegnerischen Strafraum, sein leicht abgefälschter Schuss besiegelte die verdiente 2-0 Pausenführung, da man hinten so gut wie nichts zuließ. Einzig negativ waren die vielen gelben Karten.... Auch in der zweiten Halbzeit konnte der FV Nimburg den Ball ruhig in den eigenen Reihen halten, von einem Aufbäumen der gegnerischen Mannschaft war nichts zu sehen. So war es eine logische Konsequenz, dass nach einem schön herausgespielten Angriff Hajdini von Jovanovic bedient wurde, welcher locker zur 3:0 Führung einschob. Kurz zuvor vergab Schneider noch eine Möglichkeit, außerdem wurde ein weiterer Freistoß von Blazkow abgepfiffen, da der gegnerische Torhüter sich in diese Szene im Fünfmeterraum verletzte. Dieser musste kurz darauf ausgewechselt werde, gute Besserung an dieser Stelle. Der weitere Spielverlauf war dann leider kein Leckerbissen mehr, da man sich auf das wesentliche beschränkte. Ein Freistosstor der Gäste machte das Spiel nocheinmal kurz spannend, jedoch konnte man den Sieg recht locker über die Zeit bringen und in der Nachspielzeit sogar noch das 4-1 erzielen. Berisa schickte Jovanvic, welcher mit einer schönen Einzelaktion aus spitzem Winkel traf. Ein verdienter Sieg, bei dem noch mehr möglich gewesen wäre. Man festigte nun den dritten Tabellenplatz und fährt nun am Osterwochenende nach Jechtingen, um weiter dran zu bleiben. Vielen Dank an die Besucher des an diesem Tage recht gut besuchten Nimbergstadions. Vorschau: Samstag, 19.4.2014 14:00 SV Jechtingen 2 - FV Nimburg 2 Samstag, 19.4.2014 16:00 SV Jechtingen - FV Nimburg Alexander Koneczny
« zurück
Vermarktung: