SV Eintracht Trier 05 - Regionalliga Südwest

13. Spieltag: SV Eintracht Trier bleibt nach Auswärtssieg beim SC Freiburg II als Tabellenzweiter (29 Punkte) dem Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim (32 Punkte) auf den Fersen.
RL Südwest: SC Freiburg II - Eintracht Trier 2:5 (2:1)
Nach starkem Beginn der Gastgeber mit Treffern von Fabian Schleusener (24. Min.) und Hendrik Hofgärtner (31. Min.) ging es mit einer 2:1-Führung in die Pause. Daniel Detlef Hammel hatte bereits in der 14. Min. zum 0:1 getroffen. Der SV Eintracht Trier konnte sich gegen geschickt aufspielende Gastgeber in den ersten 45 Minuten nicht entfalten. Gäste-Coach Peter Rubeck stellte mit Wiederanpfiff um. Mit der Einwechslung von Robin Garnier kamen die Gäste in der zweiten Hälfte zusehends besser in Spiel und münzten ihre Überlegenheit gegen mit zunehmender Spieldauer abbauende Freiburger in vier weitere Treffer um. Am Ende stand ein verdienter 2:5-Auswärtssieg und Platz zwei in der Tabelle.    StenogrammSC Freiburg IIKonstantin Fuhry, Tobias Müller (C), Julian Grupp, Faiz Gbadamassi (32. Min.: Maximilan Faller), Lukas Bohro, Hendrik Hofgärtner, Marco Hingere (69. Min.: Vincent Louis Stenzel), Pedro Manolo Rodas Steeg (76. Min.: Kai Brünker), Kosuke Kinoshita, Pius Dorn, Fabian SchleusenerSV Eintracht TrierChris Keilmann, Daniel Detlef Hammel (77. Min.: Julian Bidon), Michael Dingels (C), Mario Müller, Benedikt Koep, Martin Fiedler, Torge Hellmann (46. Min.: Robin Garnier), Christoph Buchner, Christopher Spang, Patrick Leinhard (85. Min.: Oliver Laux), Christian TelchSchiedsrichterKatrin Rafalski mit Patrick Haustein und David WegmannZuschauer300Tore0:1 Daniel Detlef Hammel (14. Min.)1:1 Fabian Schleusener (24. Min.)2:1 Hendrik Hofgärtner (31. Min.)2:2 Christian Teich (56. Min.) 2:3 Daniel Detlef Hammel (62. Min.)2:4 Daniel Detlef Hammel (69. Min.)2:5 Mario Müller (80. Min.) 
Unglückliche Niederlage durch einen Treffer in der 90. Minute.
RL Südwest: Bahlinger SC - SV Eintracht Trier 0:1 (0:0)
Dank eines glücklichen Siegtreffers der Gäste in der 90. Spielminute entführte der SV Eintracht Trier drei Punkte aus dem Kaiserstuhlstadion. Kurz zuvor traf Johannes Fiand für den Bahlinger SC nur den Pfosten des gegnerischen Gehäuses. Die 1.030 Zuschauer hatten sich bereits auf eine Punkteteilung eingestellt, als Dennis Gerlinger mit seinem sechsten Saisontreffer die Partie buchstäblich in der letzten Minute für die Gäste entschied. Der Treffer ließ die über die gesamte Spieldauer akustisch präsenten Anhänger aus Trier jubeln. Die Aktionen des BSC in der Nachspielzeit brachten nichts ein.  Auch im Spiel gegen Trier wäre für den BSC mehr möglich gewesen, zumal die Gäste nach Gelb-Roter Karte gegen Christoph Anton ab der 49. Minute in Unterzahl spielten. Doch am Ende jubelte wieder einmal der Gegner. Die Gäste hatten Glück, dass Schiedsrichter Julius Martenstein (man sah schon weitaus bessere Leistungen eines Unparteiischen in der laufenden Runde in  Bahlingen) einem Abwehrspieler der Gäste nur die Gelbe Karte zeigte, nachdem er den BSC-Spieler Johannes Fiand kurz vor dem Strafraum regelwidrig stoppte. Doppeltes Pech für den BSC: Leitwolf Dennis Bührer wird nach einer gelb-roten Karte am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel in Neckarelz fehlen.Stenogramm SR: Julius Martenstein (Marburg/Hessen) mit Daniel Velten und Fabian BierauZuschauer: 1.030Tor: 0:1 (90. Min) Dennis Gerlinger Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Christoph Anton, SV Eintracht Trier (49. Min.); Dennis Bührer, BSC (59. Min.)
Vermarktung: