M. Kaltenmark ab sofort Spielertrainer

SpVgg Bollschweil-Sölden stellt sportliche Weichen für die Zukunft - Benni Schwab verlängert um zwei Jahre

22. Februar 2021, 12:16 Uhr

Sebastian Hartmann (li.) muss aus beruflichen Gründen kürzer treten, Benni Schwab hat verlängert

Presseinfo vom Team Spielausschuss SpVgg Bollschweil-Sölden

Mario Kaltenmark (2. vl.) ab der nächsten Saison als Spielertrainer

SpVgg Bollschweil-Sölden stellt sportliche Weichen für die Zukunft
Nach der bisher erfolgreichen Hinspielrunde in der Kreisliga A 2, in der die SpVgg BS im Jahr nach dem Aufstieg auf dem ersten Tabellenplatz steht, stellt der Verein jetzt die sportlichen Weichen für die nächsten 2 Spielrunden. Zuerst wurde mit Benni Schwab, dem bisherigen Chefcoach der Vertrag um 2 weitere Jahre verlängert. Benni Schwab, der mit Co-Trainer Sebastian Hartmann das Hexentalteam vor 5 Jahren nach dem Abstieg in die Kreisliga B in einer schwierigen Phase übernommen hat, ist es gelungen, die SpVgg BS kontinierlich sportlich weiter zu entwickeln, weshalb die Entscheidung diesen Kurs fortzusetzen, für beide Parteien leicht gefallen ist.
Neu ab der Saison 2021/22 in das Trainerteam rückt Mario Kaltenmark. Sebastian Hartmann muss aufgrund der beginnenden Prüfungsphase seines Studiums etwas kürzer treten, wird aber der Mannschaft als Spieler und soweit es ihm möglich ist, als Übungsleiter weiterhin zur Verfügung stehen. Mit Mario Kaltenmark konnte die SpVgg BS nicht nur rechtzeitg sein Engagement als Spieler, sondern auch als Übungsleiter für weitere 2 Jahre sichern. „Mario Kaltenmark ist für uns nicht nur aufgrund seiner fußballerischen Fähigkeiten und Erfahrungen bei höherklassigen Vereinen, u.a. dem Bahlinger SC, von herausragende Bedeutung für die Mannschaft, auch seine menschlich angenehmen Eigenschaften haben ihn bereits in kurzer Zeit zu einem beliebten Teamkameraden und Fußballspieler bei den Fans der SpVgg BS werden lassen,“ so die Aussage des Spielausschusses. „Deshalb sind wir sehr glücklich darüber, dass wir Mario nicht nur als Spieler, sondern auch als wichtigen Baustein unseres Trainerteams gewinnen konnten, um die sportliche Entwicklung der Mannschaft für die Zukunft weiter in sicheren Händen zu haben.“ Mario Kaltenmark äußerste sich zu seiner Entscheidung wie folgt: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und die weitere gemeinsame Zeit mit der Mannschaft und meinem Bruder David. Da ich mich bei der SpVgg BS sehr wohlfühle und das sportliche Potential des Teams kennen gelernt habe, war es für mich eine logische Konsequenz, das sportlich reizvolle Angebot anzunehmen, zukünftig als Spielertrainer für den Verein tätig zu sein. An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei der Vereinsführung für das entgegen gebrachte Vertrauen und bei den Fans für die tolle Unterstützung in der aktuell unterbrochenen Saison zu bedanken.“
Die SpVgg BS wird den vor 5 Jahren begonnenen sportlichen Kurs fortsetzen und sich nur punktuell durch auswärtige junge Spieler verstärken, die zum bestehenden homogenen Mannschaftsgefüge passen. Hiervon ist der Spielausschuss bei Finn Buttler überzeugt, der von den A-Junioren des Bahlinger SC zur neuen Saison zur SpVgg BS wechseln wird.




Autor: Thomas Rieger

Kommentieren