Rothaus Bezirkspokal Freiburg

08. Juni 2021, 22:09 Uhr

Das Viertelfinale steht an und es darf tatsächlich vor Zuschauern gespielt werden

Kenzingens Kapitän Dominik Georg würde gerne ins Halbfinale einziehen (Bild: SDP-VK)

Zu den einzelnen Begegnungen haben wir ein paar Informationen aus ersten Hand und wir beginnen mit dem Spiel Kenzingen gegen Köndringen.

Der SV Kenzingen hat mit einem Unentschieden nach Verlängerung beim A-Kreisligisten SC Reute das Viertelfinale erreicht. Der TV Köndringen gewann nach Verlängerung bei der Spvgg Bollschweil-Sölden.

Köndringens Trainer Karsten Kranzer und Dietmar Fischer haben bis Samstag, wie alle anderen Teams auch nur knappe drei Wochen Vorbereitungszeit. Allerdings ist der Klassenhöhere TVK in diesem Spiel leichter Favorit.

Der SV Kenzingen hat sich während der Pandemie überraschend vom Trainerduo Paul Kinder/Qaiss ben Abderrahman getrennt. in der neuen Saison und auch schon am kommenden Samstag übernimmt der 1. Vorstand Valmir Osmani das Zepter. Auch jene Spieler, die den Verein nach der annullierten Saison verlassen (haben) werden im Viertelfinale laut Osmani nicht mehr eingesetzt. Osmani: " Der ganze Verein freut sich natürlich, dass wir spielen dürfen und auch Zuschauer dem Spiel beiwohnen können." Da der Trainer und Vorstand mit 300 bis 500 rechnet, wird das Spiel möglicherweise auf dem naturrasen stattfinden. "Dort haben wir natürlich mehr Flächen für die Zuschauer, die dann einfacher Abstand halten können, so Osmani.


Autor: Volker Kirn

Kommentieren