Harry Föll

OL BW: SVO siegt nach 0:2-Rückstand

FC Nöttingen - SV Oberachern 2:3 (2:1)

26. Oktober 2019, 12:45 Uhr

Joker Harry Föll kam in der 69. Minute in die Partie und erzielte in der 73. Minute den Siegtreffer. Bild: SVO

Lesen Sie den Spielbericht von Michael Grewelding, SV Oberachern. 

Der SV Oberachern konnte am Freitagabend beim FC Nöttingen einen frühen 2:0-Rückstand drehen und siegte am Ende hoch verdient mit 3:2. Nach vier erfolglosen Versuchen war dies der erste Erfolg des SV Oberachern beim FC Nöttingen.

Bereits in der dritten Spielminute gingen die Gastgeber durch einen Elfmeter von Timo Brenner in Führung. Zuvor war der ehemalige Oberacherner Eray Gür im Strafraum berührt worden und zum Entsetzen des mitgereisten Oberacherner Anhang entschied Schiedsrichter Leyhr auf den Punkt. In Spielminute acht hatte Oberachern in Person von Evans Erius die Möglichkeit den frühen Ausgleich erzielen zu können. Sein Schuss strich jedoch nur knapp am oberen Toreck vorbei. Bis zur 25. Spielminute zeigte die Oberacherner Hintermannschaft ungeahnte Schwächen und ermöglichte den Gästen einige gute Möglichkeiten. In der 27. Minute hatte Luca Fritz nach einem Eckball von Gallus den Ausgleich auf dem Kopf, scheiterte jedoch an FCN- Schlussmann. Im direkten Anschluss traf Gabriel Gallus aus 16 Metern nur den Außenpfosten. Mitten in die Oberacherner Drangphase kamen die Gastgeber mit ihrer vierten Chance zum zweiten Treffer. Erneut war es Eray Gür, der sich auf der rechten Abwehrseite durchsetzen konnte und in der Mitte den freistehende Tolga Ulusoy fand, der keine Mühe hatte die Führung zu erhöhen. Danach spielte nur noch eine Mannschaft. Oberachern kombinierte sicher bis zu Strafraum, schaffte es aber, wie in der vergangenen Woche, nicht, Zählbares daraus zu schlagen. Mehrfach scheiterte man an der Nöttinger Hintermannschaft oder stand sich erneut selber im Wege. In der 42. Spielminute war der Bann dann jedoch gebrochen. Erneut scheiterte Nicola Leberer am Torhüter der Gastgeber, den abprallenden Ball schnappte sich Jean-Gabriel Dussot, der quer auf Evans Erius legte, der wiederum aus zehn Metern den hochverdienten Anschlusstreffer erzielen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff hätte Nico Huber noch die Möglichkeit für den Ausgleich zu sorgen, doch statt des Balles landete der Oberacherner Stürmer unsanft im Nöttinger Tor. So ging es vor 462 Zuschauern mit einer 2:1-Führung für Nöttingen in die Kabinen.

Auch der zweite Durchgang begann wie der erste mit einem frühen Treffer. Dieses Mal jedoch für den SV Oberachern. Nico Huber belohnte sich in der 49. Spielminute für seine tolle Leistung mit einem sehenswerten Treffer zum 2:2-Ausgleich. Zwanzig Meter vor dem Tor stehend überlupfte er den FC-Schlussmann, der in dieser Situation zu weit vor dem Tor stand. In der 73. Minute hatte der SV Oberachern die Partie gedreht. Der nur drei Minuten zuvor eingewechselte Harry Föll, stand nach einem Eckball goldrichtig und erzielte aus zwölf Metern flach zur verdienten Führung. Nur wenige Augenblicke später hatte erneut sogar den nächsten Oberacherner Treffer auf dem Fuß, sein Schuss wurde jedoch noch zur Ecke abgelenkt. Von den Gastgebern war bis in die Schlussminute in der zweiten Halbzeit nichts zu sehen. Am Ende hielt jedoch SVO-Torhüter Bastien Rempp den Ball in den Händen und unter dem Jubel der 100 mitgereisten Fans beendete der Schiedsrichter die Begegnung.

Stenogramm 


FC Nöttingen - SV Oberachern 2:3 (2:1)

FC Nöttingen
Dups, Fuchs, Ulusoy, Bilger (78. Min.: Ursino Lima), Brenner (C), Di Piazza (81. Min.: Pagna), de Santis, Manduzio, Sollorz (66. Min.: Kolbe), Gür, Bitzer (73. Min.: Schürg)

SV Oberachern
Rempp, Fritz (89. Min.: Cisse), Sheron, Zwick, Ambri (79. Min.: Durmus), Dussot, Gallus, Huber (83. Min.: Muto), Leberer (C), Ludwig (69. Min.: Föll), Erius

Schiedsrichter
Daniel Leyhr (Reutlingen)

Zuschauer
462

Tore
1:0 Brenner (3. Min./FE)
2:0 Ulusoy (33. Min.) 
2:1 Erius (42. Min.)
2:2 Huber (50. Min.)
2:3 Föll (73. Min.)

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema