Marco Dufner

LL 2: Intensive Angelegenheit

SV Ballrechten-Dottingen - SF Elzach-Yach 1:2 (1:1)

29. Oktober 2019, 15:10 Uhr

Marco Dufner und sein Team kehrten mit einem knappen Sieg aus Dottingen zurück. Bild: Verein

Lesen Sie den Spielbericht von Matthias Dick, Bereich Öffentlichkeitsarbeit der SF Elzach-Yach.

SV Ballrechten-Dottingen - SF Elzach-Yach 1:2 (1:1)

Trotz der laut eigenen Angaben besten Saisonleistung der Dottinger, musste die Elf von Ex-Profi Michele Borrozzino eine Niederlage gegen den Tabellenführer aus dem Elztal hinnehmen. Auch wenn diese nach der unfreiwilligen Spielpause gegen Hausen nicht die beste Saisonleistung zeigten, so hielt man dem Druck der teilweise etwas übermotivierten Heimmannschaft stand. Von Anfang an war Hektik im Spiel und die Gäste konnten froh sein, dass sie dieses Spiel unbeschadet überstanden. Bereits nach fünf Minuten hatte man eine erste Führungschance, doch Matthias Bumen scheiterte am stark reagierenden Keeper Erik Huzly. So waren in der Anfangsphase die Gäste aus dem Elztal irgendwie auch weiter präsenter. Aber nach einer Viertelstunde waren auch die Dottinger richtig in der Partie und Mario Kaltenmark prüfte mit einem ersten Abschluss Gästekeeper Fabian Wölfle, der sich danach noch mehrfach auszeichnen konnte. Zwei Minuten später dann ein Ballverlust beim Aufbauspiel der Sportfreunde, den Pass auf die linke Seite versenkte Mario Kaltenmark zur 1:0-Führung. Dann in der 36. Minute nach einem Freistoß der Ausgleich: Marius Wernet köpfte unhaltbar zum 1:1 ein. Kurz danach scheiterte nochmals Niklas Wiese am Heimtorwart.

In der zweiten Halbzeit zunächst Feldvorteile für die Dottinger. In der 60. Minute dann eine strittige Situation. Dottingens Jonas Rinderle wurde genau an der Außenlinie des Strafraums zu Fall gebracht, der gut leitende Schiri Kozul sah das Foul außerhalb und gab Freistoss. Nach ersten Personalwechseln bei den Sportfreunden kehrte etwas mehr Ruhe und Ordnung ein. Nach einem Abseitstor der Heimmannschaft dann die Führung für die Jungs von Marco Dufner. Der eingewechselte Raphael Dick schloß einen sehenswerten Konter nach Zuspiel von Matthias Blumen ab. Die Dottinger setzten in der Schlußphase dann nochmals alles auf eine Karte. Mit Glück und Geschick konnten die SF Elzach-Yach dann aber den engen Kunstrasenplatz - die Heimelf hatte dort schon wohl länger nicht mehr verloren - als Sieger verlassen. Und dies war nicht selbstverständlich. Denn nach der unfreiwilligen Spielpause gegen Hausen war ja nicht klar, ob der fehlende Spielrhythmus sich auswirken würde. Und dies tat er - zumindest im Ergebnis - dann auch nicht.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema