Reiner Heitz

LL 1: FSV Altdorf - Neubesetzung des Traineramtes zur kommenden Saison 2020/2021

11. Mai 2020, 16:54 Uhr

Unser Bild zeigt Reiner Heitz im Trikot des SV Rust Bild: Verein

Lesen Sie die Presseinfo von Sportvorstand Felix Pietrock vom FSV Altdorf!

Der Landesligist FSV Altdorf hat ab der Saison 2020/21 einen neuen Trainer. Zum 01.07. übernimmt Reiner Heitz die fußballerische Verantwortung in Altdorf. Er löst das Trainerduo Christoph Oswald und Torsten Willmann ab. Beide wollen aus beruflichen Gründen kürzertreten und haben den Verein um eine Nachfolgeregelung gebeten. Reiner Heitz ist in der Region kein Unbekannter. Bis zum Saisonende trainiert der 46-jährige noch den Bezirksligisten SV Rust. Bis Sommer 2018 stand Heitz 7 Jahre in der sportlichen Verantwortung des FV Sulz. Zuvor war er 5 Jahre Spielertrainer bei seinem Heimatverein SC Orschweier. Reiner Heitz hat eine Altdorfer Vergangenheit. Vor 20 Jahren wechselte er als Aktiver aus Orschweier zum FSV. Als Arbeitsbiene im defensiven Mittelfeld war er auf dem Platz ein wichtiger Bestandteil der Elf, aber auch im Umfeld war er aufgrund seiner hohen sozialen Kompetenz im höchsten Maße anerkannt. Nicht von ungefähr trug er beim FSV die Kapitänsbinde. „Der FSV Altdorf fühlt sich für mich wie mein zweiter Heimatverein an. Ich hatte beim FSV sehr schöne Jahre. Deshalb habe ich nicht lange überlegt, als die Altdorfer bei mir angeklingelt haben. Ich will den bisherigen FSV-Weg weitergehen und unabhängig von der Klassenzugehörigkeit junge Spieler heranziehen“, so Reiner Heitz. Geografisch ist es für den neuen Trainer ein Katzensprung zum Sportgelände der Altdorfer. „Es sind Luftlinie gerade mal um die 100m von meinem Wohnsitz in Orschweier.“

Sportvorstand Felix Pietrock ist froh, einen sehr kompetenten Nachfolger für den langjährigen Spielertrainer Christoph Oswald und Torsten Willmann gefunden zu haben. „Wir wollen Reiner Heitz noch einen zweiten Mann zur Seite geben. Hier sind wir aber noch in Gesprächen“, so Pietrock. In einer Videoschaltung wurden die Spieler am Sonntagabend von der Trainerentscheidung informiert. Wie es aktuell sportlich weitergeht, wollen die Leute vom FSV-Spielausschuss nach der für Dienstag, 12.05., angesetzten Verbandsentscheidung zur Saison 2019/2020 verkünden.
Christoph Oswald wird dem Verein nach wie vor als Fußballer zur Verfügung stehen: „Wenn ich gebraucht werde, stehe ich als Aktiver gerne zur Verfügung“. Zu den Funktionären wechselt sein Co-Trainer Torsten Willmann. Dieser bildet die personifizierte Schnittstelle zwischen Aktiven und Jugendspielern. Um die fußballerischen Geschicke bei der 2. Mannschaft kümmert sich weiterhin Sebastian Metzger.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren