Landesliga,Staffel 1:SV Hausach - SC Hofstetten 1:0

30. März 2014, 18:00 Uhr

Der Hausacher Kapitän Simon Jäckle klärt hier vor Urban Ketterer und Michael Krämer. Bild: SCH

Das Kinzigtal-Derby der Fußball-Landesliga geht in diesem Jahr an den SV Hausach, der dem SC Hofstetten mit 0:1 das Nachsehen gab.

Derbyniederlage in Hausach

Das Kinzigtal-Derby der Fußball-Landesliga geht in diesem Jahr an den SV Hausach, der dem SC Hofstetten mit 0:1 das Nachsehen gab.
Das Spiel in Hausach war vor 300 Zuschauern von Taktik geprägt. Die Elf von SC-Trainer Joachim Kehl wollte auf gar keinen Fall verlieren - ein Punkt wäre in Ordnung gewesen - und SV-Coach Jochen Beck ließ seine Elf abwartend spielen, was daran deutlich wurde, dass Hausach das Spiel zunächst nicht machen wollte. So passierte 15 Minuten lang nichts. Dann hatte die Kehl-Elf in der 17. Minute die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß von Severin Witt machte sich Stefan Allgaier lang, doch sein Kopfball verfehlte das gewünschte Ziel knapp. Aus dem Spiel heraus gab es kaum Möglichkeiten, beide Abwehrreihen dominierten. Aber die Standards waren jeweils gefährlich, und da hatte Hausach ein Plus. Schon bei der zweiten Ecke musste Severin Witt auf der Line klären. Als in der 34. Minute Marius Matt erneut einen Eckball gefährlich auf den langen Pfosten drehte, war Benjamin Bruckner einen Moment ungedeckt und köpfte zur Hausacher Führung ein. Vier Minuten später brachte Marco Vetter das Leder gefährlich nach innen, dieses Mal konnte Dominik Hertlein vor Lucas Moser klären. Mit dem 1:0 für Hausach wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff war der Sportclub zunächst am Drücker. In der 52. Minute roch es nach Ausgleich, als der eingewechselte Nico Obert und Andre Hertig jeweils an einem Verteidigerbein scheiterten. Zehn Minuten später hatte Hofstetten nach einer Ecke eine brenzlige Situation zu überstehen, als Freund und Fein verpassten und Christian Hein klären konnte. Der Sportclub probierte nun alles, gab die Viererkette auf und wollte den Ausgleich. Dies eröffnete den Gastgebern natürlich Kontermöglichkeiten. Als in der 82. Minute Lucas Moser geschickt wurde, konnte SC-Keeper Daniel Lupfer zwar klären, doch der Unparteiische sah darin ein Foul. Moser hatte schon geschossen, doch fädelte er beim Hofstetter Keeper ein. Den Elfmeter von Marco Vetter hielt dann der Hofstetter Schlussmann durch eine Glanzparade. Dies war für den Sportclub das Alarmsignal, nochmals alles zu probieren. Die Kehl-Elf machte nun richtig Dampf und Hausach verteidigte mit Glück. So in der 90. Minute, als Hertig ganz knapp am Tordreieck scheiterte. In der Nachspielzeit hatte dann der eingewechselte Raphael Leukel das 2:0 auf dem Fuß, doch Hofstettens Keeper Daniel Lupfer, der eine prima Partie ablieferte, war auch hier der Sieger. So blieb es beim knappen 1:0-Erfolg der Gastgeber.

SV Hausach:
Kugel, Vollmer, Hengstler M., Hengstler S., Hiller, Jäckle, Vetter (Leukel 87), Matt (46. Schmider), Heizmann, Brucker, Moser

SC Hofstetten:
Lupfer, Hertlein, Allgaier, Krämer S. (82. Bauer C.), Hein, Hertig, Neumaier, Ketterer, Bauer S., Krämer M.,Witt (46. Obert)

Tore: 1:0 Bruckner (34.)
Besondere Vorkommnisse: (76.) Gelb-rot für Ketterer SC Hofstetten, Daniel Lupfer hält Foulelfmeter von Marco Vetter (82.)

Zuschauer: 300
Schiedsrichter: Dennis Fuchs, Reutlingen

Fotogalerie

Kommentieren