KL A1: SG Hecklingen/Malterdingen – FV Sasbach 2:2 (1:2) Wildes Spiel endet mit unglücklichem Remis

21. November 2022, 17:27 Uhr

Der Ex-Bahlinger Moritz Götz war auch in der Anfangsformation

von Marco Willaredt



 

Tore: 0:1, 0:2 3 min (HE) , 8 min Marvin Jerg , 1:2 , 2:2 18min, 78 min, Yanik Brucker

 

Schiedsrichter: Ralf Bossert

 

Zuschauer: ca 200

 

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karte: Fabian Strittmatter SG 35 min

Verschossene Foulelfmeter SG 40 min Felix Senn und 87 min Niklas König

 


Man hatte sich viel vorgenommen nach dem klaren Sieg in Endingen und wollte nachlegen im letzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Dieses Vorhaben wurde allerdings gleich deutlich erschwert. Denn nach weniger als 10 Minuten lag man bereits 0:2 hinten.

Zuerst pfiff der Schiedsrichter nach 2 Minuten Handelfmeter für die Gäste und Jerg ließ sich die Chance nicht nehmen und ein paar Minuten später konnte der gleiche Spieler im Nachsetzen an einen Freistoß von der rechten Seite den Ball erneut über die Linie drücken. Dies natürlich erst mal ein deutlicher Dämpfer für das Heimteam. Beinahe kurz danach gar das 3:0, aber hier konnte das Schlimmste noch vereitelt werden. Danach nahm aber die SG deutlich das Zepter in die Hand, vergab der heute sehr agile Mittelstürmer Brucker zuerst noch aussichtsreich als er etwas zu spät abschliessen wollte , wurde dieser kurze Zeit später von Götz gut in Szene gesetzt, war auf links durch und haute die Pille vehement hoch in die kurze Ecke, der Anschluss war wieder hergestellt. Beste Chancen wurden danach liegengelassen, zuerst scheiterte Krumm schön freigespielt aus kurzer Distanz am Keeper , nicht lange später hatte Dages die große Möglichkeit zum Ausgleich, aber auch er konnte im Eins gegen Eins den Keeper nicht überwinden. Einen erneuten Dämpfer musste das Spöri Team dann nach einer guten halben Stunde hinnehmen, nach einem verlorenen Ball wertete der Schiedsrichter die Aktion von Strittmatter als Nachtreten und verwies ihn mit Rot des Feldes. Aber auch davon ließ sich das Heimteam nicht entmutigen und spielte weiter nach vorne. Als Brucker erneut gut angespielt wurde und durch war konnte ihn der Verteidiger an der Strafraumgrenze nur noch via Foul stoppen und der Referee entschied auf Elfmeter . Diesen vergab Felix Senn leider. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter , von Sasbach trotz numerischer Überlegenheit kaum was zu sehen, die SG im Vormarsch und das Geschehen spielte sich weitgehend in der Gästehälfte ab, nur mit dem Tore schiessen haperte es weiter. Erneut Brucker hatte eine sehr gute Chance, auf der linken Seite durch ging sein Lupfer gegen den Torhüter knapp drüber . Dages drängte auf rechts in den Strafraum ein, hatte nur noch den Torwart vor sich, aber anstatt vielleicht selbst den Abschluss zu suchen wollte er nochmal quer legen , fand aber den Abnehmer nicht. Sasbachs wenige Offensivaktionen via Konter Stückwerk weil man es im letzten Drittel dann nicht gut ausspielte. In Minute 78 dann doch endlich der hochverdiente Ausgleich, Dages spielte prima Brucker frei auf halbrechts, dieser ließ sich dieses Mal die Chance nicht entgehen und vollendete in Torjägermanier in die lange Ecke . Auch danach die SG weiter am Drücker und man wollte nun noch den Sieg. Die große Chance ergab sich dann ein paar Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, nach einer versuchten Flanke von rechts in den Strafraum sah der Schiedsrichter erneut ein Handspiel und entschied zum dritten Mal an diesem Tag auf Elfmeter. Leider schaffte es aber auch König nicht vom Elferpunkt zu treffen, Keeper Stephan ahnte die Ecke und konnte parieren. Bis zum Ende der Nachspielzeit versuchte man nochmal alles doch noch das dritte Tor zu erzielen, auch wenn es verdient gewesen wäre gelang dies leider nicht mehr. So stehen unterm Strich zwei verlorene Punkte obwohl man eine knappe Stunde in Unterzahl spielen musste. Positiv stimmen für die restliche beiden Spiele dieses Jahr sollte aber auf alle Fälle die Einstellung und der Wille, nächsten Sonntag in Glottertal auf dem Kunstrasen wird dies ebenso notwendig sein .

 

 


FV Herbolzheim II – SG Hecklingen/Malterdingen II 2:0 (0:0)

Die Zweite Mannschaft verlor gegen die LL Reserve am Ende mit 0:2 Toren, da man in Hälfte 2 beide Gegentore nach Standards kassierte. Selbst hatte man wenig klare Chancen, die Dickste vergab Maximilian Müller zum möglichen 1:1 , scheiterte aber am Tormann.

 

FV Herbolzheim III – SG Hecklingen/Malterdingen III 4:5

Unsere Dritte kam in Herbolzheim zu einem Last Minute Sieg, nach einer zwischenzeitlichen 4:2 Führung glichen die Gastgeber nochmal aus ehe Marco Roser in der letzten Minute das 5:4 Siegtor machte. Weitere Torschützen der SG 2 mal Nils Trzecziak, Nicklas Glur und Stefan Kopp

 

Vorschau: Sonntag, den 27.11.2022 in Malterdingen

SG Hecklingen/Malterdingen III – Riegeler SC II 10.30 Uhr

SG Hecklingen/Malterdingen II - Riegeler SC 12.30 Uhr

 

RW Glottertal – SG Hecklingen/Malterdingen 15.00 Uhr

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren