SG Heckl/Malterd. – FV Nimburg 8:0 (5:0)

KL A1: Kantersieg der SG Hecklingen/Malterdingen im Derby gegen den FV Nimburg

13. Mai 2022, 13:08 Uhr

Yanick Brucker sowie Philipp Spöri mit zwei Treffern!

Ein Bericht vom sportlichen Leiter Marco Willaredt

SG Heckl/Malterdingen – FV Nimburg 8:0 (5:0)



Tore: 1:0 Philipp Spöri 6 min, 2:0, 3:0 Yanik Brucker 10, 21 min , 4:0 Luca Krumm 29min, 5:0 Andreas Jentz 33min, 6:0 Philipp Spöri 75min, 7:0 Marcel Mitzlaff(Foulelfmeter), 8:0 Felix Senn 84min



Zuschauer: ca 100



Kantersieg gegen schwachen Gegner



Trotz erneut einiger notwendigen Umstellungen aufgrund Verletzungen oder Abwesenheit in diesem Wochentagsspiel landete man am Ende einen auch in der Höhe verdienten Kantersieg, da man speziell in Hälfte eins den Gegner vorführte. Allerdings muss man sagen, dass dieser auf ganzer Linie enttäuschte und die notwendigen Tugenden im Abstiegskampf gänzlich vermissen lies . Früh war dem Gegner der Zahn gezogen, denn bereits nach 10 Minuten stand es 2:0 . Zuerst bediente Strittmatter mit einem Eckball clever den 20 Meter vor dem Tor postierten Spöri , welcher den Ball überlegt über den Keeper hinweg in die obere Ecke schlenzte und ein paar Minuten später . Mittelstürmer Brucker legte dann das 2:0 nach . Der gleiche Spieler zeichnete sich auch für das dritte Tor verantwortlich, als er im zweiten Anlauf den Abpraller nochmal vor die Füße bekam und dann einnetzte. Chancen im Minutentakt, auch Luca Krumm durfte dann nach einer halben Stunde sein erstes Saisontor erzielen und nur kurze Zeit später bugsierte der lange verletzte Andreas Jentz den Ball aus 11 Metern unter die Latte. Nimburg selbst fand offensiv so gut wie nicht statt, nur eine gute Chance , aber Kai Meyer im Tor machte sich groß im Eins gegen Eins und hielt den Kasten sauber. Mit dem hohen Vorsprung ging es dann in die Pause.

Wie so oft wenn ein Spiel so früh entschieden ist plätscherte die zweite Halbzeit ein wenig dahin, die SG wollte nicht mehr so recht und Nimburg konnte nicht. In der Schlussviertelstunde sollte der Torreigen aber dann doch nochmal fortgesetzt werden, weiter allerdings nur auf einer Seite. Philip Spöri mit einem tollen Distanzschuss aus rund 25 Metern in die lange Ecke, Marcel Mitzlaff per Foulelfmeter und Felix Senn setzte dann den Schlusspunkt mit einem sehr schönen Treffer aus dem linken Halbfeld unter die Latte . So stand am Ende der höchste Saisonsieg nach einer insgesamt engangierten Leistung.




Samstag, den 14.05.2022

SV Jechtingen – SG Heckl/Malterdingen 14.00 Uhr

Sonntag, den 15.05.2022

SV Achkarren – SG Heckl/Malterdingen II 15.00 Uhr

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren