KL A1: Derbytime am Kaiserstuhl - der TuS Königschaffhausen beim FV Sasbach zu Gast

13. Mai 2022, 14:29 Uhr

Routinier Markus Strack, Bild: TuS

Im Kurzinterview mit Markus Strack vom Trainer-Duo des TuS Königschaffhausen

KL A1: Derbytime am Kaiserstuhl - Im Kurzinterview mit Markus Strack vom Trainer-Duo des TuS Königschaffhausen:
Gelingt dem FV Sasbach die Revanche für die hohe Vorspielniederlage (1:5)?


SPD: Markus, eigentlich geht es für beide Teams am Samstag nur noch um die "goldene" Ananas, aber das Derby möchte keiner verlieren?

Logisch, wir wollen in den letzten Spielen den maximal möglichen Erfolg, auch wenn es kein Derby wäre.

SDP: Beim FVS sitzt der Stachel nach der 1:5 Vorspielniederlage sicherlich noch tief, Revanche ist angesagt?

Wir haben an diesem Tag eine sehr gute Partie abgeliefert und waren unglaublich effizient. Ich hoffe wir können den Sieg aus dem Hinspiel bestätigen, egal wie er dann letztlich ausfällt.



SDP: Blick auf die Tabelle, derzeit Platz 5 wärst Du am Ende mit dieser Platzierung zufrieden?

Nach unserem Saisonstart mit 4 Niederlagen ist dies eine zufriedenstellende Platzierung. Es gibt immer Spiele die man unglücklich verliert, aber man muss auch so ehrlich sein, dass die Teams ganz oben wie Rheinhausen oder Reute nochmal andere Qualitäten in ihren Reihen haben.


SDP: Welche Headline möchtest Du am Liebsten am Samstagabend nach dem Derby in Doppelpass lesen?

"TuS gewinnt Derby im Waldstadion"

SDP: Blick auf Euer Restprogramm, Kaiserstühler Wochen sind angesagt, Breisach, Kiechlinsbergen und Jechtingen, zuschauerträchtige Spiele?

Ja definitiv, das macht es für uns auch aus. Die Kulisse und Emotionen bei den Spielen, wie auch was danach geboten ist sucht seinesgleichen. Die Funktionäre, Spieler und Zuschauer kennen sich und es macht Spaß in dieser Liga spielen zu dürfen.

SDP: Und dann noch das Auswärtsspiel in Rheinhausen (Mittwoch, 25.5.2022) . Rheinhausen oder Reute, wer ist Dein Favorit in Sachen Meisterschaft?

Beide Mannschaften haben super Spieler in ihren Reihen. Ich sehe Reute minimal im Vorteil, da die Qualitäten von Thomas Bober absolut außergewöhnlich in dieser Liga sind. Auch deren Abwehr und Mittelfeld sind schon sehr gut aufgestellt. Aber in Saison-Endphasen spielen viele Kleinigkeiten eine Rolle und es bleibt spannend bis zum Schluss.

SDP: Ein Tag später, am Vatertag, das Bezirkspokalfinale, Euer Nachfolger wird gekürt. Eigentlich müsste man meinen, der SV Mundingen geht gegen Gundelfingen/Wildtal als Favorit ins Rennen, aber nach dem 1:4 im gestrigen Ligaspiel gegen Freiamt/Ottoschwanden kommen wohl bei dem einen oder anderen Zweifel auf?

Solche Ergebnisse wie die Niederlage von Mundingen haben für mich keinerlei Einfluss auf den Ausgang im Finale. Die Favoritenrolle liegt sicherlich beim Team von Karsten Bickel. Das Team von Gundelfingen/Wildtal kenne ich leider nicht, aber wir durften glücklicherweise selbst erleben, dass in einem Finale auch Überraschungen möglich sind und die Ligazugehörigkeit zweitrangig ist. Schon jetzt allen beteiligten Viel Spaß!

SDP: Blickpunkt nächste Saison: Dieter Meier und Du ein weiteres Jahr als Trainer des TuS, eine harmonische Zusammenarbeit?

Ja das passt definitiv sehr gut, daher wurden schon frühzeitig die Weichen für die kommende Saison gestellt.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren