BL FR: "Wir müssen uns Woche für Woche beweisen!"

30. September 2021, 12:09 Uhr

Alex Arndt, Bild: Verein

BL FR: Die Kurzvorschau mit Alex Arndt, dem Trainer der SpVgg. Buggingen/Seefelden:


SDP: Hallo Alex, wie habt ihr die Corona-Pause überstanden?

Hallo Thomas, es war und ist für alle eine außergewöhnliche Zeit. Sowohl privat wie auch beruflich stehen wir vor großen Herausforderungen. In der Corona Pause haben wir mit Trainingsplänen für die Jungs und regelmäßigen Online Workouts versucht das beste daraus zu machen. Jetzt sind wir einfach nur froh, dass wir unserem Hobby wieder nachgehen können.



SDP: Welche Veränderungen hat es zu Saisonbeginn in Eurem Kader gegeben?

Adrian Roser( Ballrechten-Dottingen) und Sandro Golino (Weilertal) sind im Winter 20/21 zu uns gekommen. Gespielt wurde wegen Corona ja leider nicht mehr. Roman Stiefvater( Bad Krozingen ) und 7 Jungs aus dem eigenen Nachwuchs kamen zu Saisonbeginn mit dazu.


Mit welchen Saisonziel seid ihr gestartet?

Nach dieser langen Pause war es erst mal wichtig so schnell als möglich wieder gut rein zu kommen. Wir müssen uns Woche für Woche in der Bezirksliga beweisen. Wenn uns das gelingt, werden wir eine gute Platzierung erreichen. Wir haben eine gute Mannschaft…




SDP: Nach sieben Spieltagen acht Punkte und Platz 12, wärst Du am Saisonende mit dieser Platzierung einverstanden?

Bis jetzt waren unsere Leistungen sehr durchwachsen. Wenn wir unsere Leistung wieder konstant abrufen und jedes Wochenende alles raushauen werden wir wie oben angesprochen unsere Ziele erreichen. Punkten wollen wir natürlich jedes Wochenende.



SDP: Doch bis dahin stehen noch einige Spieltage aus, am Wochenende stehen sich in Buggingen zwei Team aus dem unteren Drittel gegenüber, ihr habt die SG Wasser/Kollmarsreute zu Gast. Wie ist dieses Team einzuschätzen?

Die SG hat sehr viel Erfahrung in ihren Reihen. Mit dem Saisonstart werden sie auch nicht zufrieden sein und dementsprechend motiviert auftreten.



SDP: Blick an die Tabellenspitze, wer sind Deine Titelfavoriten?

Mundingen, Heitersheim, Wolfenweiler-Schallstadt, Emmendingen. Aber auch Biengen und Oberried sind Kandidaten. Die Bezirksliga ist ausgeglichener denn je.

SDP: Du hast lange Zeit beim FV Herbolzheim das Tor gehütet, hast du ab und an Zeit ein Spiel anzuschauen?

Ich habe jetzt schon länger kein Spiel mehr vor Ort angeschaut, da ich auch ziemlich eingespannt bin. Insgesamt habe ich ja das Trikot 10 Jahre getragen. Wie schnell die Zeit vergeht…Tom Stubert stürmt jetzt in der 1. Mannschaft, sein Vater Klaus Stubert war mein erster Trainer in Herbolzheim. Es wird bestimmt bald mal wieder die Möglichkeit geben ein Spiel anzuschauen.

Ich wünsche allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende.



Autor: Thomas Rieger

Kommentieren