SG Nowa - FC Bad Krozingen 5:4

Das war nichts für schwache Nerven

05. September 2021, 18:21 Uhr

(Bild: SDP-VK)

Neun Tore sahen die knapp 200 Zuschauer auf dem Wagenstadter Sportplatz und am Ende einen glücklichen Sieger SG Nordweil Wagenstadt.

(Bild: SDP-VK)

Die Fans rieben sich verwundert die Augen, als es bereits nach 14 Minuten 3:0 für die Gastgeber stand. Dabei waren die  sowas von ersatzgeschwächt angetreten, neben Spielertrainer Philipp Hensle fehlten weitere sechs Stammkräfte. Jochen Götz brachte die Heimelf mit einem Doppelschlag in der 9. und 12. Minute in Front und Moritz Winkler erhöhte nur zwei Minuten später auf 3:0.




(Bild: SDP-VK)

Als der FC Bad Krozingen dann in der 23. Minute den Anschlusstreffer durch Martin Butov verkürzte hatte man schon ein bisschen das Gefühl, dass die Messe hier noch nicht gelesen war. Nachdem durch ein Eigentor das 2:3 fiel, war es wieder Butov, der in der 42. Minute mit einem Heber aus gut und gerne 35 Metern den Keeper der Gastgeber, Pascal Reiner überlistete und schon stand es 3:3.

Doch die Gäste freuten sich zu lange über den Ausgleich, den postwendend brachte Jonas Bühler sein Team wieder in Front.


Kurz nach dem Seitenwechsel legte David Zoglowek noch einen drauf zum 5:3. Jetzt waren die Gäste wieder dran, Martin Butov verkürzte mit seinem dritten Treffer wieder auf 4:5.  Beide Teams hätten in der Folge noch treffen können, das Team von Sven Martin spielte die letzten 10 Minuten mit einem Mann weniger und konnte das Ergebnis nicht mehr korrigieren.

Nordweil/Wagenstadt gewann aufgrund einer starken kämpferischen Leistung am Ende verdient und war glücklich über den knappen Erfolg.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren