Rothaus-Bezirkspokal Freiburg: TV Köndringen (TVK), Abteilung Fussball: Die Überraschung blieb aus!

26. Juli 2021, 09:27 Uhr

Sein Anschlusstreffer kam zu spät: TVK-Torjäger Karsten Kranzer, Bild: SDP

Presseinfo von Lars Storz-Renk

TV Köndringen (TVK), Abteilung Fussball
Die Überraschung blieb aus
TV Köndringen – SV Kirchzarten 2:4 (1:0): Aufstellung:
Lewandowski, L.Storz-Renk (66. Kern), Mutschler, Blum, D.Storz-Renk (80. Winnewisser), Kranzer, Schulz (66. A.Bär), M.Bär, Welsch, Käfer, Buderer.
Tore: 1:0 (10.) Buderer, 1:1 (50.) Kanwischer, 1:2 (62.) Leonhart, 1:3 (80.) Knab, 2:3 (81.) Kranzer, 2:4 (89.) Toga


Durch den Einzug ins Halbfinale im vergangenen Bezirkspokal durfte sich die Kranzer/Fischer-Elf als Bonus zur neuen Runde erstmals nach 2012/13 (damals 2:5 gegen SV Rhodia Freiburg verloren) wieder im Verbandspokal mit höherklassigen Mannschaften messen. Das Los bescherte dem TVK den Landesligisten SV Kirchzarten, welcher am vergangenen Samstag bei sommerlichen Temperaturen im Elzstadion antreten musste. Nach einer bisher nicht ganz zufriedenstellenden Vorbereitungszeit im TVK-Lager begann die Partie gegen die Rot-Weißen aus dem Dreisamtal mit einem Traumstart: Mit der ersten Offensivaktion konnte Kranzer den Ball auf den Außenbahnen ergattern und Buderer im gegnerischen Strafraum bedienen. Buderer völlig freistehend konnte unbedrängt abschließen und ließ dem gegnerischen Keeper keine Chance. Die Gäste benötigten etwas Anlaufzeit, welche die Gastgeber dazu nutzten, ihr ihr Offensivpressing in den ersten Minuten beizubehalten. Es dauerte letztlich bis zur 25. Spielminute, bis Kirchzarten seinen ersten Torabschluss verbuchen konnte, welcher jedoch keine Herausforderung für Lewandowski im TVK-Tor darstellte. Nach knapp einer halben Stunde hatte Spielertrainer Kranzer eigentlich schon das 2:0 auf dem Fuss. Nach einer schönen Kombination durch Dusty Storz-Renk und Buderer über den rechten Flügel, kam der Ball zu Kranzer kurz vor dem Fünfmeterraum, doch sein Schuss flog über den Querbalken hinweg. Mit zunehmender Spieldauer stellte Kirchzarten die Heimmannschaft immer mehr vor Probleme, jedoch münzte sich dies nicht in Torchancen für die Gäste um. Im Gegenzug hatte kurz vor dem Seitenwechsel Dusty Storz-Renk noch die Möglichkeit nach einem gewonnen Laufduell zum Torabschluss zu kommen, doch der Torschuss wurde doch noch rechtzeitig abgeblockt. Die zweite Halbzeit begann für die Blauhosen denkbar ungünstig. Nur fünf Minuten waren gespielt, als der Unparteiische nach einem Foul an Leonhart auf den Punkt zeigte. Kanwischer schaute sich Lewandowski gekonnt aus und erzielte den Ausgleich. Zehn Minuten später nutzte Kirchzarten seine gute Phase aus und konnte nach einem Sololauf von Leonhart erstmals in Führung gehen. In der 70. Spielminute hatte Buderer nach einem Steilpass von Kefer die grosse Möglichkeit den Ausgleich zu besorgen, doch sein satter Schuss aus halblinker Position zappelte nur am Außennetz. Zehn Minuten vor Ende erhöhten stattdessen die Dreisamtäler durch Knab, aber es wurde trotzdem nochmal spannend. Nur eine Minute später verwandelte Kranzer einen direkten Freistoß von der Strafraumkante unhaltbar im Torwinkel. Der TVK versuchte nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, doch Kirchzarten ließ nichts mehr anbrennen. Im Gegenzug kassierte der TVK in der letzten Spielminute noch den vierten Gegentreffer. Letztlich fehlte der Kranzer/Fischer-Truppe nicht sehr viel, um für eine Überraschung zu sorgen, doch in dieser Partie war ersichtlich, welche Kleinigkeiten im höherklassigen Fußball den Ausschlag geben. Jedoch hat der TVK am nächsten Sonntag gleich die nächste Chance gegen den Bezirksligisten Glottertal für eine neue Überraschung zu sorgen.

Vorschau: So., 01.08., 15 Uhr: TVK - SV RW Glottertal.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren